Der Windpark Dromadda Beg verfügt mit seinen drei Windkraftanlagen im County Kerry im Südwesten der Republik Irland über eine installierte Leistung von 10,2 MW.

Bild: pixabay; distel2610

Leistung von 10,2 MW Innogy eröffnet ersten Windpark in Irland

15.04.2019

Innogy hat vor kurzem seinen ersten Windpark in Irland offiziell eröffnet und den Bau des 32MW-Onshore-Projektes Mynydd y Gwair in Wales abgeschlossen. Für den schottischen Windpark Bad á Cheo mit 26 MW plant Innogy in Kürze den Betrieb aufzunehmen.

Der Windpark Dromadda Beg verfügt mit seinen drei Windkraftanlagen im County Kerry im Südwesten der Republik Irland über eine installierte Leistung von 10,2 MW und ist Ende 2018 in Betrieb gegangen.

Hans Bünting, Vorstand für Erneuerbare Energien bei Innogy: “Ich freue mich, den Windpark Dromadda Beg offiziell zu eröffnen – unser erstes Projekt in Irland. Diese drei Windkraftanlagen beweisen, dass unsere vor drei Jahren getroffene Entscheidung für den Eintritt in den irischen Markt die richtige war. Wir planen weitere Langzeitinvestitionen in diesen vielversprechenden Windmarkt und unterstützen damit die irische Regierung dabei, ihre Ziele hinsichtlich Klimawandel und Ausbau der erneuerbaren Energien zu erreichen.“

Aktuelles Entwicklungsportfolio in Irland liegt bei rund 800 MW

Neben weiteren Onshore-Windparks und Speicheranlagen in Irland entwickelt Innogy das Offshore-Projekt Dublin Array. 2018 ist Innogy mit dem irischen Unternehmen Saorgus Energy eine Partnerschaft eingegangen, um die Entwicklung des geplanten 600 MW-Projekts in der Irischen See, vor der Küste Dublins, fortzusetzen. Die Partner führen derzeit technische Studien durch, um die Entwicklung bis hin zur Planungsgenehmigung voranzubringen. Diese Entwicklungsphase wird von Innogy mit Unterstützung von Saorgus Energy geleitet.

Verwandte Artikel