Der kompakte Laser-Scanner scancontrol 2910-10/BL erkennt zuverlässig Grate an Blechkanten in der Fertigungslinie.

Bild: Micro-Epsilon Messtechnik

Erkennungssystem Inline-Gratmessung an Blechkanten

26.06.2017

Der Laser-Scanner Scancontrol 2910-10/BL wird direkt in der Produktionsstraße platziert und prüft inline Grate ab 20 µm an Blechkanten.

Um Korrosion von Blechen zu vermeiden, ist ein durchgehender und fehlerfreier Korrosionsschutz etwa mit Schutzlack notwendig. Bei Schnittkanten von Blechen kann die Dicke des aufgetragenen Schutzlacks variieren und wird so zu einem unsicheren Parameter. Um die Langlebigkeit des Produkts zu sichern, ist es deshalb notwendig, Grate schon frühzeitig im Produktionsprozess zu erkennen und sie noch vor der Aufbringung des Korrosionsschutzes zu beseitigen.

Der Laser-Scanner Scancontrol 2910-10/BL prüft inline Grate ab 20 µm an Blechkanten. Diese zuverlässige Detektion wird durch die hohe Punktauflösung von etwa 8 µm entlang der Laserlinie ermöglicht, die die erforderliche Präzision für diese Messaufgabe liefert. Der Sensor wird durch einen Roboter über die Kanten der geschnittenen oder gestanzten Blechteile geführt und erfasst dort deren Profile. Direkt im Scanner lassen sich die Grathöhe und –breite ermitteln und bewerten. Eine direkte IO/NIO-Ausgabe ist möglich. Über das Scancontrol Gateway werden die Messwerte anschließend direkt an den Feldbus übergeben, welcher für Profinet, EtherNet/IP und EtherCAT konfigurierbar ist. An ein einzelnes Gateway können bis zu vier Sensoren angeschlossen werden.

Verwandte Artikel