publish-industry Verlag GmbH

Das Fahrzeug des Formula Student Teams brach den bisherigen Weltrekord von 1,779 Sekunden - die Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erreichte der Rennwagen in unter 30 Metern.

Bild: Lenze

Neuer Elektroauto-Weltrekord In 1,513 Sekunden von Null auf Hundert

05.08.2016

Studierenden des Akademischen Motorsportvereins Zürich (AMZ) ist es gelungen, mit ihrem Elektrorennwagen „Grimsel“ einen neuen Beschleunigungsweltrekord aufzustellen.

Sponsored Content

Realisiert ist der elektrisch angetriebene Rennwagen der Formula Student mit den Wechselrichtern Mobile von Lenze Schmidhauser. Der Hersteller von Antriebslösungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge ist ein Sponsor und Ausstatter bei dem Motorsport-Wettbewerb für Nachwuchsingenieure.

Das Fahrzeug des Formula Student Teams brach den bisherigen Weltrekord von 1,779 Sekunden – die Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erreichte der Rennwagen in unter 30 Metern. An dem Fahrzeug arbeiteten ein Jahr lang 30 Studenten der ETH Zürich und der Hochschule Luzern mit. Das Team konnte mit „Grimsel“ bereits im Sommer 2014 zahlreiche Erfolge für sich verbuchen. Lenze Schmidhauser hat bereits mehrere Fahrzeuge des Formula-Students-Wettbwerbs mit seinen Wechselrichtern ausgestattet. „Unsere Umrichter sind speziell für den Einsatz in Nutzfahrzeugen konzipiert, durch ihre kompakte Bauweise eignen sie sich auch für den Einsatz in der „Formula Student“. Wir gratulieren den Nachwuchsingenieuren, die mit „Grimsel“ das erfolgreichste Fahrzeug in der Geschichte des AMZ entwickelt haben“, sagt Jonas Schuster, Leiter Vertrieb und Marketing bei Lenze Schmidhauser.

Verwandte Artikel