Dell Deutschland

Bild: Dell EMC
4 Bewertungen

Die Verschmelzung von IoT und künstlicher Intelligenz Heißt die Zukunft der Industrie IQT?

08.11.2017

Wenn es um die industrielle Zukunft geht, führt am IoT kein Weg vorbei. Dell Technologies bringt eine neue Bezeichnung ins Rennen: IQT. Diese Kombination aus IoT und Künstlicher Intelligenz, da sind sich die Texaner sicher, wird künftig den gesamten Weg vom Sensor über das Rechenzentrum in die Cloud umspannen – From Edge to Core to Cloud.

Spricht Michael Dell über das IQT, so ist schnell klar, hier geht es um weit mehr als nur eine weitere Worthülse. In künstlicher Intelligenz sieht der Dell-Gründer nicht weniger als das Triebwerk des menschlichen Fortschritts und in Daten dessen Treibstoff. Diese Daten stammen von vernetzten Sensoren, den Knotenpunkten des IoT, um sie nutzbar zu machen, werden im Weiteren Edge Computing, Rechenzentren und Cloud-Dienste benötigt – und auf all diesen Stufen Künstliche Intelligenz. IoT, Analytics und Machine Learning sind untrennbar miteinander verbunden.

Die passende Technologie

Wie stark man bei Dell Technologies an die Kraft dieser Kombination glaubt, lässt sich schon daran ablesen, dass der Konzern das Thema IoT sogar in seiner Unternehmensstruktur abbildet. Jüngst hat das Unternehmen seine neue Strategie rund um das Thema IoT vorgestellt, und seit Oktober steuert sogar ein eigener weltweiter Geschäftsbereich konzernweit alle IoT-relevanten Entwicklungen, Produkte und Services. Unter der Führung von Ray O’Farrell, General Manager, IoT bei Dell Technologies und CTO von VMware, versucht man hier, für jedes Kundenbedürfnis die passendste Technologie aus dem gesamten Portfolio des Unternehmens inklusive des riesigen IoT-Partnernetzwerks zu finden.

IoT-Lösungen entwickeln

Nun lebt Industrial IoT wahrscheinlich mehr noch als von Technologien von Ideen und deren Umsetzung – von konkreten Lösungen also, die einen erkennbaren Mehrwert schaffen. Und auch hier will Dell Technologies seinen Kunden hilfreich zur Seite stehen. Der Konzern betreibt 19 Customer Solution Centers weltweit – drei davon als dedizierte IoT-Labs, die speziell auf genau solche IoT-Lösungen zielen. Eines davon steht in Limerick, und die Experten in Irland bieten Kunden dort Unterstützung bei strategischen Überlegungen und beim Lösungsdesign oder Proof of Concepts für das Internet of Things.

Bereits jetzt ist die Liste an erfolgreich umgesetzten IoT-Projekten groß. Die Einsatzbandbreite reicht dabei von internationalen Einzelhandelsketten über den Bergbau und das Betonwerk bis hin zur Kuhweide, denn tatsächlich wurde mithilfe von Dell-Technologie die Cloud-Anbindung sogar für Milchkühe realisiert.

Weitere Einblicke in Dell EMCs IoT-Strategie und spannecde Einsichten zu Edge-Computing, die Konvergenz zwischen IT und OT sowie zu Cloud und Security lesen Sie im Interview mit Joyce Mullen, Senior Vice President & General Manager GLOBAL OEM and IOT Solutions bei Dell EMC.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel