Die Meinungen driften auseinander bei der Panel-Fragestellung: „Führung 4.0 – wie gestaltet man zukunftsfähige Führungs- und Organisationsstrukturen?“

Bild: Daniel Fürg, publish-industry

Panel-Diskussion „Führung 4.0 – wie gestaltet man zukunftsfähige Führungs- und Organisationsstrukturen?“

19.06.2019

Auf dem INDUSTRY.forward Summit 2019 fanden neben den zahlreichen spannenden Vorträgen auch zwei Panel statt. In dem Nachmittags-Panel setzten sich ausgewählte Speaker mit der Frage: „Führung 4.0 – wie gestaltet man zukunftsfähige Führungs- und Organisationsstrukturen?“ auseinander.
#industryforward #thinkingforward

Sponsored Content

Führung 4.0 – wie gestaltet man zukunftsfähige Führungs- und Organisationsstrukturen? Zu dieser Frage wurde sich in der Afternoon Panel-Diskussion ausgetauscht.Dr. Peter von Wartenberg, Geschäftsführer von Bosch Engineering sieht das ganz klar: „Es müssen die Stärken der Mitarbeiter hervorgehoben und gefördert werden - so entsteht Wertschätzung und Erfolg!“ Christian Wendler, CEO von Lenze traf hier unter anderem die Aussage: „Viele Führungskräfte scheitern an der Frage: Wenn ich das jetzt tue, bleibt das dann für immer so?“ Und Prof. Dirk Zupancic, CEO von DZP und Privatdozent an der Universität St. Gallen ergänzte: „Der große Hebel für Unternehmen ist die Weiterentwicklung der Mitarbeiter, denn dadurch wird alles wesentlich dynamischer!“ Dr. Ulrich Faisst, Digital Transformation Officer bei Trumpf gab zu bedenken: „Warum und Was müssen im Rahmen der Digitalisierung verstanden und das Wie gestaltet werden!“ Auch Adriana M. Nuneva, Chief Digital Officer bei CWS International, ist sich sicher: „Es ist wichtig nicht nur Personen im Team zu haben, die dem selben Typ entsprechen sondern auch die welche Mut haben und so eine wertvolle Ergänzung darstellen!“

Verwandte Artikel