Die negativen Konsequenzen des Klimawandels sind kein Zukunftsszenario mehr. Viele Unternehmen werden bereits heute damit konfrontiert. Digitale Zwillinge sollen Abhilfe schaffen.

Nachhaltig mit Digital Twins Fotorealistische digitale Zwillinge: CO2-Fußabdruck im Unternehmen senken

17.11.2022

Der voranschreitende Klimawandel wirkt sich immer stärker nicht nur auf die deutsche, sondern auch die weltweite Wirtschaft aus. Laut dem Sustainability Report 2022 von Deloitte gaben 97 Prozent der befragten Führungskräfte in Deutschland an, dass sich ihr Unternehmen bereits mit negativen Konsequenzen vom Klimawandel konfrontiert sieht. Die Hälfte teilte mit, dass ihre Betriebsabläufe direkt von Ereignissen des Klimawandels betroffen sind.

Die Produktions- sowie Betriebsabläufe müssen insgesamt ökologischer werden. Auf dem Weg in diese neue, grüne Zukunft brauchen wir intelligente Lösungen, mit denen Unternehmen ihre Umweltauswirkungen und Kosten minimieren können.

Digitaler Zwilling hilft

Digitale Zwillinge unterstützen die Nachhaltigkeit eines jeden Unternehmens erheblich und das in kürzester Zeit. Sie helfen Unternehmen, ihre Kosten, ihren Ressourcenverbrauch sowie ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Laut einer Studie können digitale Zwillinge bis 2030 1,3 Billionen US-Dollar erwirtschaften und CO2-Emissionen um etwa bis zu 7,5 Gigatonnen einsparen.

Realitätsnah mit Digital Twins

Die fotorealistischen digitalen Zwillinge von Framence bieten eine wirklichkeitsgetreue Abbildung des Ist-Zustandes einer Produktionsstätte oder eines Gebäudes, und das in Echtzeit. Ähnlich wie in Street View können Sie durch Ihren Zwilling navigieren und sich Ihre Umgebung im virtuellen Raum anschauen. Das bedeutet für Sie als Organisation, dass viele der Reisen, die heute aus den verschiedensten Gründen notwendig sind, im erheblichen Umfang reduziert, wenn nicht sogar gänzlich obsolet werden. Dies versprechen auch viele andere Anbieter von digitalen Zwillingen.

Verfahren für Umweltschutz

Aktuell ist Framence der einzige Anbieter auf dem Markt, bei dem nicht nur die Erstellung, sondern auch die Aktualisierung des Zwillings äußerst schnell und kostengünstig erfolgen kann. Mittels einer handelsüblichen Digitalkamera werden Bilder aufgenommen und in die Software hochgeladen; es entsteht ein fotorealistischer digitaler Zwilling.

Auch die Aktualisierung erfolgt ähnlich: Der Austausch, beispielsweise einer Anlage, kann durch die Technikerin oder den Techniker mit ein paar Smartphone-Fotos dokumentiert und so das Modell aktualisiert werden. Dabei bedarf es für die Aufnahme der Bilder kein geschultes Fachpersonal. Somit ist sichergestellt, dass auch kleinste Änderungen ihren Weg schnell in das Modell finden – denn in der Praxis können oft genau diese Kleinigkeiten den entscheidenden Unterschied machen.

Die einfache und schnelle Erfassung von Informationen gepaart mit der Maßhaltigkeit der digitalen Zwillinge führt dazu, dass die Techniker in vielen Fällen wirklich nicht mehr reisen müssen. Direkt im Browser können sie sich die Situation anschauen, Veränderungen über die Zeitachse betrachten, Maße nehmen, Informationen verorten oder auch 3D-Objekte platzieren oder sogar direkt aus den Bildern extrahieren.

Framence ermöglicht es mit seiner Technologie den Anwendern erstmals wie in der Realität zu arbeiten, nur eben auf einer virtuellen Ebene und schafft es so, zur Senkung des ökologischen Fußabdruckes eines Unternehmens beizutragen.

Digital Twins as a Service

Um Ihnen den Einstieg in diese Technologie zu erleichtern, bieten das Unternehmen im Rahmen seines umfassenden Dienstleistungskonzeptes „Digital Twins as a Service“ eine langfristige Betreuung. Diese beinhaltet alles was die Anwender brauchen und reicht vom Consulting bis hin zur Erstellung sowie Aktualisierung eines fotorealistischen digitalen Zwillings, um die Betriebsabläufe effizienter zu machen. Dadurch lässt sich der CO2-Fußabdruck des Unternehmens deutlich senken und ganz nebenbei auch die oft hohen Betriebskosten reduzieren.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel