Faulhabers integrierter Encoder IEH3 L soll in Sachen Kompaktheit den neuen Spitzenreiterplatz einnehmen.

Bild: Faulhaber

Hochkompakter Encoder Faulhaber treibt Miniaturisierung weiter voran

03.12.2018

Faulhaber hat auf der SPS IPC Drives 2018 den IEH3-4096 L mit Line Driver als Fortführung des bestehenden Angebots aus integrierten Encodern vorgestellt. Damit soll die Miniaturisierung im Schönaicher Unternehmen auf die Spitze getrieben werden.

Bereits die bestehenden Produkte IEH2-4096 mit zwei Kanälen und IEH3-4096 mit einem weiteren Indexkanal sind nach Herstellerangaben hochkompakt. Integriert in die edelmetallkommutierten DC-Kleinstmotoren der Serie SR verlängern sie den Motor lediglich um 1,4 mm.

Auf dem gleichen Bauraum vereint der IEH3-4096 L nun eine weitere Funktionalität: einen Line Driver für eine störunempfindliche Übertragung. Bei längeren Leitungslängen oder elektromagnetischen Störungen in der Anwendung soll der Line Driver dadurch trotzdem eine sichere Übertragung der Encoderdaten gewährleisten.

Spitzenreiter in der Kompaktheit

Auf 1,4 mm Bauraum liefert der IEH3-4096 L die Quadratursignale A und B sowie den Indexkanal jeweils als komplementäre Rechtecksignale. Mit einer Auflösung bis 0,022 Grad und einem Line Driver ist er damit laut Faulhaber in seiner Kompaktheit der neue Spitzenreiter seiner Klasse.

Der IEH3-4096 L kann mit DC-Kleinstmotoren der Serie SR im Durchmesser von 15 bis 17 mm und mit DC-Kleinstmotoren der Serie CXR im Durchmesser von 13 bis 17 mm kombiniert werden. Er ist mit seinen Vorgängern IEH2-4096 und IEH3-4096 bauraumkompatibel.

Bildergalerie

  • Untere und Seitenansicht des IEH3-L-Encoders.

    Bild: Faulhaber

Verwandte Artikel