Kontron S&T AG

Hannes Niederhauser studierte Elektrotechnik an der TU Graz. Dort hat er unter anderem als Entwickler für Mikrochips und im Embedded-Computer-Segment gearbeitet. Aktuell ist er bei Kontron als CEO sowie als Vorstandsvorsitzender der S&T Gruppe tätig.

Bild: Kontron

Kommentar Digitaler Transformation den Weg bereiten

22.10.2019

Das Mantra im Industrie-4.0-Zeitalter lautet: Kann das digitalisiert werden oder kann das weg? Was bereits in der Elektronikfertigung durchexerziert wurde, kann als Blaupause für nahezu alle Industriezweige dienen: Verpassen wir den Zug zur Industrie 4.0 oder springen wir auf und beschleunigen, um vorne dabei zu bleiben?

Sponsored Content

Hannes Niederhauser war mit diesem Beitrag im A&D-Kompendium 2019/2020 als einer von 100 Machern der Automation vertreten.

Kontron versteht sich selbst als Wegbereiter und „Enabler“ der Digitalen Transformation in der Industrie und verknüpft die bisher getrennten Welten der Informationstechnik (IT) und der Betriebstechnik (Operational Technology, OT). Durch die immer weiter steigende Leistungsfähigkeit bei Embedded Computing Technologien, wie Boards, Modulen und Systemen, die verbindliche Definition von Standards im Markt, wie OPC UA, und die schnelle Integration neuester Technologien, wie zum Beispiel TSN, lassen sich mit überschaubarem Aufwand deterministische Ethernet-Netzwerke aufbauen. In diesen kann nahtlos die Steuerung von Maschinen, Anlagen und Prozessen von OT- bis auf IT-Ebene erfolgen.

Cloud-Aufgaben verlagern sich in Edge Computer

Digitalisierung braucht Rechenpower und Vernetzung. Mit der exponentiell ansteigenden Anzahl von IoT-fähigen Geräten und Maschinen, wächst auch die Zahl der auszuwertenden Daten. Diese jedoch ungefiltert in die Cloud zu übertragen, macht keinen Sinn und kostet viel Geld. Zudem müssen im Industrie-4.0-Umfeld Reaktionen auf Rückmeldungen von Sensoren und Aktoren teilweise in Echtzeit erfolgen.

Intelligent Edge Computing sorgt dafür, dass die schnelle Datenauswertung zuverlässig und unterbrechungsfrei nahe am Entstehungsort erfolgen kann. Immer mehr Cloud-Aufgaben wie Edge Analytics und Artificial Intelligence mit Machine Learning werden dabei in die Intelligent Edge Computer verlagert.

5G und KI-Konzepte verändern Anwendungen

Der neue Mobilfunktstandard 5G wird ein Treiber für IoT- und Industrie-4.0-Anwendungen. Durch die steigende Performance und Speicherkapazität werden Industrie-PCs und Intelligent Edge Gateways immer leistungsfähiger. Sie filtern große Datenmengen und leiten nur die wirklich benötigten Daten weiter, etwa in eine On-Premises Embedded Cloud zur Echtzeitsteuerung einer Anlage oder in eine entfernte Private, Public oder Hybrid Cloud.

Eine stabile und schnelle Verbindung zum Internet ist dabei das A und O. Durch den Netzausbau und den Mobilfunkstandard 5G lassen sich nicht nur IoT-Endgeräte am Werksgelände drahtlos und trotzdem zuverlässig einbinden, sondern auch große Datenmengen in Clouds transportieren und Ergebnisse schnell und zuverlässig zurückspielen.

Die Übergänge zwischen Big Data, Machine Learning und Artificial Intelligence (Künstliche Intelligenz, KI) sind fließend. Die schnelle, algorithmenbasierte Auswertung großer Datenmengen mittels selbstlernender Systeme ist heute beispielweise bereits im Bereich der Objekterkennung im Industrieeinsatz. Mit der wachsenden Leistungsfähigkeit von Edge Devices, besserer Connectivity, etwa durch 5G, der zunehmenden Verbreitung von Industrie-4.0-Architekturen, auch auf Basis von TSN, werden KI-Konzepte immer schneller adaptiert.

In Zukunft: Digitale Transformation bestimmt den Wettbewerb

Industrieunternehmen werden künftig nur dann wettbewerbsfähig bleiben, wenn sie die neuen Technologietrends schnell adaptieren, die mit der Digitalen Transformation einhergehen.

Kontron hat diesen Change-Prozess bereits erfolgreich absolviert: Der einstige Hardware-Entwickler ist auf einmal mitten in der Welt des autonomen Fahrens, der Künstlichen Intelligenz, des Machine Learning und in der Cloud. Der einst als "langweilig" abgestempelte Embedded Computer wird dabei zum entscheidenden Puzzlestein der Digitalen Transformation.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel