Bild: Honeywell Process Solutions

Echtzeitlösung zur Sicherheitsüberwachung Mobiler Detektiv schützt Mitarbeiter vor Gasunfällen

07.03.2018

Ein neuer tragbarer Gasdetektor verleiht Anlagenbedienern Augen und Ohren im Feld und überwacht die Sicherheit industrieller Mitarbeiter in Echtzeit.

[]

Erst vor kurzem hat Honeywell sein Connected-Plant-Konzept um ein Asset-Performance-System erweitert, das Anlagenbetreibern hilft, ungeplante Stillstände und unnötige Wartungsarbeiten zu vermeiden. Nun präsentiert das Unternehmen eine neue Echtzeitlösung zur Sicherheitsüberwachung von Mitarbeitern in Anlagen und abgelegenen Betriebsstätten, die Leben schützt und schnellere Abhilfe bei gefährlichen Leckagen oder Arbeitsverletzungen schafft.

Die tragbaren Gasdetektoren der Lösung überwachen Gas, Strahlung und Staub und sind eng eingebunden in das verteilte Leitsystem von Honeywell, das Experion-Process-Knowledge-System (PKS). Im Falle von schädlichen Belastungen, Personenausfall oder Notfallmeldungen durch Außenmitarbeiter informieren genaue und automatisierte Alarme in Echtzeit den Bediener in der Messwarte. Zusätzlich können Sicherheitsteams die leistungsfähigen Tools von Experion PKS nutzen und detaillierte Trends, Berichte und Datenanalysen der Gasdetektoren erstellen, um weiterhin einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Augen und Ohren im Feld

Personal Gas Safety nennt sich die neue Lösung, die Anlagenbedienern Augen und Ohren im Feld verleiht, um so die Situationserkennung zu verbessern, potenzielle lebensbedrohliche Situationen zu verhindern und gleichzeitig Mitarbeitern die Sicherheit zu geben, dass bei Bedarf Hilfe schnell verfügbar ist. Personal Gas Safety überträgt kritische Alarme, Informationen zum Status von Sensoren und deren Kalibrierung, die Identifikation von Mitarbeitern und die Standortdaten der tragbaren Gasdetektoren. Die Detektoren sind mit einem Alarmknopf für Notfälle sowie einem Sensor für die automatische Totmann-Funktion ausgerüstet. Kritische Alarme der Detektoren werden auf den Bedienstationen in der Messwarte angezeigt und geben Ort und Belastungszustand des Mitarbeiters an, um so eine schnellere und besser koordinierte Reaktion durch die Bediener zu ermöglichen.

Da diese Sicherheitslösung in Experion PKS integriert ist, können Anlagenbediener die Daten analysieren und proaktiv Schritte zur Verbesserung der Sicherheit einleiten. Sie können Gaslecks erkennen und die Erkundung anhalten, nicht sachgerechte oder fehlerhafte Gasüberwachungen zwecks Entfernung im Feld kennzeichnen und schneller Sicherheitsberichte zum Nachweis behördlicher Konformität sowie zur Reduktion von Wartungskosten erstellen. Mit Personal Gas Safety verbindet sich die Mitarbeiterkompetenz jetzt direkt mit der Leistungsfähigkeit der Anlage und führt zu verbesserter Produktivität und Sicherheit.

Das System kann durch angepasste Warnungen und Hinweise in Form von E-Mails oder Textmeldungen auf spezifische Arbeitsumgebungen und Risiken zugeschnitten werden. Die Lösung ermöglicht dem Nutzer auch die Erkennung gefährdeter Bereiche und isolierter Gasaustritte, die erweiterte Analyse und Prognose zur industriellen Arbeitshygiene und eine verbesserte nachträgliche Auswertung. Das Angebot steht Kunden in unterschiedlichen Industriebranchen zur Verfügung, wie beispielsweise in der Öl- und Gasverarbeitung, Petrochemie, Raffination oder der Papier- und Zellstoffherstellung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel