Bei der Gestaltung der Snap-Pack-Verpackungen wurde besonders auf Kunden- und Umweltfreundlichkeit geachtet.

Bild: Thorbjorn Fessel, KHS

Brauerei verfolgt Nachhaltigkeitskonzept Carlsberg führt neuartige Verpackung für sein Dosenbier ein

15.10.2018

Die Carlsberg Gruppe hat sich selbst Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Der Wechsel zu der Verpackungslösung Nature MultiPack ist dabei eine der auf das neue Nachhaltigkeitsprogramm „Together Towards ZERO“ ausgerichteten Initiativen des Bierbrauers.

Mit der nachhaltigen Verpackungslösung Snap Pack werden Carlsberg-Bierdosen in einem Multipack anstatt in Schrumpfverpackungen, Hi-Cone-Gebinden oder anderen Sekundärverpackungslösungen zusammengeklebt. Diese Lösung wurde von dem KHS-Tochterunternehmen NMP Systems erfunden und in Kooperation mit Carlsberg in den letzten drei Jahren entwickelt. Es wird nun unter dem Namen Snap Pack eingeführt.

Plastikabfall reduzieren

„Das Streben nach Verbesserungen ist eines unserer Unternehmensziele, und mit dieser Markteinführung zeigen wir ganz deutlich, dass wir uns der Geisteshaltung unserer Gründerväter verpflichtet fühlen“, sagt Cees 't Hart, CEO von Carlsberg. „Carlsbergs Snap Pack wird das Plastikabfallaufkommen signifikant reduzieren, und wir sind hocherfreut, den Verbrauchern ein besseres Biererlebnis mit geringerer Auswirkung auf die Umwelt bieten zu können.“

Die Brauereigruppe erwartet durch den Verzicht auf Schrumpfverpackungen bei ihren Dosen eine Kunststoffeinsparung von bis zu 76 Prozent - in absoluten Zahlen sind das mehr als 1.200 Tonnen in vollständig ausgerolltem Zustand. „Heute steht qualitativ hochwertiges Brauen auch für das Schützen des Klimas, der Natur und der Umwelt“, betont Simon Boas Hoffmeyer, Sustainability Director bei Carlsberg.

Nachhaltigkeit mit Kundenfreundlichkeit verbinden

Im Vorfeld der Markteinführung hat Carlsberg umfangreich in Marktforschung investiert, um die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen. Das Ergebnis: Nachhaltigkeit ist für Kunden eines der wichtigsten Kaufkriterien. Daraufhin entwickelte die Brauerei ihr Nachhaltigkeitsprogramm „Together Towards ZERO“. Dessen Ziele schließen die Reduzierung von Kohlendioxidemissionen durch beispielsweise Abfallvermeidung und erweitertes Recycling sowie Materialwiederverwendung ein. „Der Snap Pack bietet unseren Kunden den Genuss eines qualitativ hochwertigen Bieres und ist gleichzeitig auch noch besser für die Umwelt“, so Hoffmeyer.

Das geringere Abfallaufkommen ist einer der Vorteile für die Verbraucher, ein anderer ist die Ausrichtung der Dosen. Kunden können das Produkt leicht identifizieren und im Regal finden. Dieses Merkmal bietet weitere Vorteile am Point of Sale. „Das Ausrichten des Layouts jeder einzelnen Dose im Nature MultiPack sorgt für den sogenannten Billboard-Effekt. Dieser Effekt sorgt für einen größeren visuellen Kommunikationsbereich der im Regal ausgestellten Marke“, erläutert Christoph Georg von Aichinger, Senior Sales Director bei NMP Systems. Die sehr gute Handhabung des Nature MultiPack und das einfache Abtrennen einzelner Dosen sollen unterm Strich für hohe Kundenfreundlichkeit sorgen.

Problem: Klebstoff

Der Markteinführung war eine intensive Forschungs- und Entwicklungsphase vorangegangen. Eine besondere Herausforderung stellte die Zusammensetzung des Klebstoffs dar, der die gefüllten Dosen mit nur einigen wenigen Klebepunkten zusammenhält, um für ein stabiles Gebinde zu sorgen. Im Zuge der langen Entwicklungszeit hat sich ergeben, dass die einzelnen Dosen mit einem einzigen Handgriff komfortabel gelöst werden können. „Wir haben es erfolgreich geschafft, einen Klebstoff zu entwickeln, der weder die Druckfarbe noch den Lack auf der Dose beschädigt“, sagt von Aichinger.

Carlsberg führt Nature MultiPack für Dosen als 6er-Pack sowie 4er-Pack einschließlich Tragegriff ein und hat im September mit dem Verkauf im Vereinigten Königreich und Norwegen begonnen. Anfang 2019 folgt Dänemark, das Heimatland von Carlsberg.

Bildergalerie

  • Simon Boas Hoffmeyer, Sustainability Director bei Carlsberg: „Der Snap Pack bietet unseren Kunden den Genuss eines qualitativ hochwertigen Bieres und ist gleichzeitig auch noch besser für die Umwelt.“

    Bild: KHS

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel