Mit der Bündelung des Portfolios baut BMP Greengas seine Marktanteile weiter aus und stärkt seine Position als einer der führenden Biomethanhändler in Deutschland.

Bild: iStock, senorcampesino

Übernahme des EnBW-Portfolios BMP Greengas steuert nun ein Viertel des deutschen Biomethanhandels

16.10.2017

Der Münchener Gashändler BMP Greengas hat die Biomethan-Portfolios von EnBW, Sales & Solutions und Erdgas Südwest übernommen. Damit erweitert das Unternehmen sein Biomethan-Handelsvolumen um 350 GWh.

Die Biomethan-Portfolios von Energie Baden-Württemberg (EnBW), Sales & Solutions und der Erdgas Südwest sind im Oktober 2017 von BMP Greengas übernommen worden. Damit erweitert das Unternehmen sein Biomethan-Handelsvolumen für das Geschäftsjahr 2017 um 350 GWh. BMP Greengas steuert damit rund ein Viertel des deutschen Biomethanhandels.

Deutlicher Ausbau des eigenen Marktanteils

Mit der Bündelung des Portfolios baut der Händler seine Marktanteile weiter aus und stärkt seine Position als einer der führenden Biomethanhändler in Deutschland. „Damit gewinnen wir im Portfolio- und Bilanzkreismanagement an Flexibilität”, sagt Matthias Kerner, Geschäftsführer von BMP Greengas. „Für unsere Kunden bedeutet das in Kombination mit der Stärke des Konzerns – gerade in Hinblick auf die langfristig angelegten Partnerschaften – ein Plus an Sicherheit.“

Als Tochter der Erdgas Südwest ist die BMP Greengas Teil des EnBW-Konzerns. Das Unternehmen agiert jedoch autark am Markt.

Bio-LNG als Alternative zur E-Mobilität

Das Unternehmen beabsichtigt, das Geschäft mit neuen „Grüngas“-Produkten und -Dienstleistungen weiter auszubauen. Dazu zählt zum Beispiel Bio-LNG, das nach Ansicht des Unternehmens eine echte Alternative für den Mobilitätsmarkt ist. Es könne die Stickoxidbelastung schneller und effizienter reduzieren als der zeitintensive Ausbau der E-Mobilität.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel