Die patentierte Halbleitertechnik des Seilzugschalters soll dem mechanischen Verschleiß vorbeugen.

Bild: Rockwell

Seilzugnotschalter Bei Gefahr - Seil ziehen

29.06.2017

Ein patentierter elektronischer Seilzugschalter mit Halbleitertechnik von Rockwell Automation sorgt für mehr Sicherheit in industriellen Umgebungen.

[]

Der Seilzugschalter Allen-Bradley Guardmaster Lifeline 5 von Rockwell Automation ist laut Hersteller der branchenweit erste Seilzugnotschalter mit patentierter Mikroprozessortechnologie.

Aufgrund temperaturbedingter Schwankungen im Kabelzug sind herkömmliche Seilzugschalter anfällig für Störungen und unzuverlässigem Betrieb. Um diese zu vermeiden, verfügt Lifeline 5 über ein elektronisches Seilüberwachungssystem, um Wärmeausdehnung und Seildurchhang auszugleichen. Da es sich um einen elektronischen Seilzugschalter mit Halbleitertechnik handelt, entsteht im Gegensatz zu herkömmlichen Schaltern kein mechanischer Verschleiß.

Schnell reagieren in Gefahrensituationen

Der Schalter Guardmaster Lifeline 5 bietet jederzeit Zugriff auf die Not-Aus-Funktion. Die Maschine wird in einer Gefahrensituation durch einfaches Ziehen am Seil gestoppt. Die patentierte, auf Mikroprozessoren basierende Lösung erleichtert den Aufbau und ermöglicht eine effizientere Wartung und Fehlerbehebung. Die gut sichtbaren LED-Anzeigen gewährleisten ein schnelles und genaues Einrichten mit der erforderlichen Seilspannung und bieten einen Überblick über Schalterzustand und Diagnose während des Betriebs.

Der Lifeline 5 Schalter ist als Aluminiumguss- oder robuste Edelstahlausführung gemäß den Schutzarten IP66, IP67 und IP 69K erhältlich. Durch die Kombination aus Zuverlässigkeit und Diagnosemöglichkeiten zum Vorbeugen ungeplanter Ausfallzeiten lässt sich mit Lifeline 5 die Produktivität steigern. Die Aluminiumgussausführung bietet optional einen integrierten Not-Aus-Schalter für mehr Flexibilität bei den Anwendungen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel