Insbesondere für das Schiffsbaugeschäft will HHI die integrierten Automatisierungslösungen von B&R nutzen.

Bild: Hyundai Heavy Industries

Synergien über Disziplinen hinweg B&R und Hyundai Heavy Industries machen gemeinsame Sache

12.06.2017

Hyundai Heavy Industries (HHI) und B&R schließen eine strategische Partnerschaft, um eine integrierte Automatisierungsplattform für unterschiedliche Einsatzgebiete von HHI zu schaffen.

Mit einer konsistenten und integrierten Automatisierungsplattform wie der von B&R kann HHI flexibel auf zukünftige Herausforderungen in der Automatisierung reagieren. So sollen Kunden aus der Öl-, Gas-, Schiffsbau- und Wasseraufbereitungsindustrie von den skalierbaren Steuerungslösungen von B&R für die Schiffs- und Anlagenautomatisierung profitieren. Synergien im technologischen Bereich sowie eine enge Zusammenarbeit im Vertrieb, Service, technischen Support und bei der Entwicklung stärken die Partnerschaft der beiden Unternehmen.

Schiffsbau 4.0

Die Lösungen von B&R basieren auf Standards wie OPC UA oder IEC 61850. Das nutzt HHI vor allem für Kunden-Anforderungen, die Industrie 4.0-, Smart Factory- sowie IIoT-Lösungen betreffen. Außerdem vereinfachen die Technologien laut B&R die Einhaltung der Umweltvorschriften der Schiffsbauindustrie.

Zudem stellt B&R Schulungen, Support sowie technisches Know-how bereit. Dabei greift das Unternehmen auf jahrelange Erfahrung mit Projekten von internationalen Kunden aus unterschiedlichen Branchen zurück.

Bildergalerie

  • Von links: Kim Dongkee (Leiter für Automatisierungslösungen, HHI-Electro Electric Systems), Choi Byeonghan (Geschäftsführer, HHI-Electro Electric Systems), Peter Gucher (General Manager, B&R) und Lee Yniong (Geschäftsführer, B&R Korea) unterzeichneten ein strategisches Partnerschaftsabkommen.

    Bild: B&R

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel