Aktuelle Nachrichten zur Prozesstechnik 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

ViscoTec Dosiertechnik Anwendungsbeispiel: Abfüllen von Salatdressing in Schlauchbeutel

Bild: ViscoTec

Dosier- und Abfülltechnik Weniger Verschwendung durch „sauberes“ Abfüllen

28.11.2017

Mit den Systemen von ViscoTec sollen auch kleine Mengen im Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmabereich genau dosiert und abgefüllt werden können.

Sponsored Content
  • Vier Marken, ein Fokus

    Vom Blitzschutz zum Schrankmodul: Safety-Spezialist Pentair Technical Solutions wird auf der Hannover Messe die ...

Sie sind kaum noch aus dem Alltag wegzudenken: Lebensmittel, die in Sachets, Stickpacks oder Pouches verpackt sind. Sie spiegeln unseren schnelllebigen Lebensstil und den demografischen Wandel wieder. Aufgrund der schnellen und portionsgerechten Verfügbarkeit ist Convenience Food, wie Ketchup und Salatdressing beliebt. Aber genauso ist der Trend zu kleineren Verpackungsgrößen bei Kosmetikprodukten, wie Cremes und Shampoos, oder die exakte Dosis bei Medikamenten sowie Nahrungsergänzungsmitteln bemerkbar.

Mit kleineren Verpackungsgrößen wachsen die Herausforderungen für die Hersteller. Die Dosierung und Abfüllung der verschiedenen Materialien muss noch präziser und gleichmäßiger durchgeführt werden. Für Hersteller, die ihre Produktivität durch maximale Auslastung ihrer Verpackungslinien steigern wollen, ist eine geringe Ausschussquote mindestens ebenso wichtig wie hohe Durchlaufzeiten und Leistung. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Prozess der Beutel-Befüllung.

Kurze Verkettung für eine hohe Taktung

Um eine hohe Taktung der Produktion zu erreichen, ist es wichtig die einzelnen Prozessschritte möglichst kurz und flüssig zu verketten. Eine präzise und aufwendige Feinabstimmung der Dosierkomponenten ist hierfür zwingend notwendig. Denn auch die beste Siegeltechnologie der Beutelmaschinen stößt an ihre Grenzen, wenn die Siegelflächen bei der Befüllung bzw. am Ende der Dosierung mit Produkt verunreinigt werden und es dadurch zu Undichtigkeiten kommt. Neben einem hohen Material- und Energieverbrauch können auch signifikante Kosten in Form von Produktionsausschuss entstehen und folglich zu einer geringeren Produktivität führen. Um das Nachtropfen fadenziehender Produkte zu vermeiden, werden häufig komplexe Abschneide- und Verschließvorrichtungen sowie Ventile eingesetzt. Diese Zusatzausrüstung unterliegt jedoch vermehrt Verschleiß und lästigen Wartungszeiten.

Für die Dosiersysteme von ViscoTec stellt das keine Herausforderung dar: Kleinste Mengen werden mit einer Wiederholgenauigkeit von über 99 % dosiert bzw. abgefüllt. Dank des Endloskolben-Prinzips und seiner besonderen Rotor-Stator-Geometrie ist keine Ventiltechnik nötig, um ein selbständiges und unkontrolliertes Ausfließen des Mediums zu verhindern. Am Ende des Dosiervorgangs erfolgt ein programmierbarer Rückzug, der auf das Produkt abgestimmt wird und eine tropfen- und fadenfreie Abfüllung sicherstellt. Die individuell regelbaren Dosiereinheiten von ViscoTec garantieren durch die Exzenterschnecken-Technologie bei jeglicher Produktcharakteristik dichte, zuverlässige Siegelnähte und unterstützen so die Produktqualität und die Einhaltung von Sicherheitsstandards.

Speziell für Kleinmengen im Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmabereich wurde eine Dosier- und Abfüllpumpe entwickelt, die sowohl hygienischen Ansprüchen standhält, als auch prozesssichere, hochpräzise und reproduzierbare Dosierungen für Prozessdosierungen und Abfüllanlagen durchführen kann. Um den hohen Reinigungsanforderungen gerecht zu werden, sind die Dispenser werkzeuglos demontierbar, aber auch speziell für eine automatisierte Reinigung ohne Zerlegen, sind ViscoTec Dispenser der Baureihe VHD optimiert für gute Ergebnisse bei einer CIP / SIP.

Verwandte Artikel