Aktuelle Nachrichten zur Prozesstechnik 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Pixabay

Abfüllportfolio erweitert Gea schließt Übernahme von Vipoll ab

05.01.2018

Mit dem Abfüller aus Slowenien ergänzt Gea künftig seine Kompetenzen im Bereich nachgelagerter Prozessketten.

Sponsored Content

Die im November 2017 vertraglich vereinbarte Übernahme von Vipoll durch Gea ist vollzogen. Mit Vipoll hat der Konzern einen Anbieter von Abfülltechnologien für Softgetränke, Bier und Milchprodukte in Glasflaschen und Getränkedosen sowie PET-Flaschen erworben.

Vipoll ergänzt die Kompetenzen von Gea im Bereich nachgelagerter Prozessketten mit Abfüllanlagen, Fördertechnik und Engineering-Lösungen im niedrigen und mittleren Geschwindigkeitsbereich. Bisher vertreibt Vipoll seine Technologien hauptsächlich in Europa. Mit seinem starken Vertriebs- und Servicenetzwerk eröffnet Gea Vertriebssynergien für eine weltweite Vermarktung und ermöglicht eine Erhöhung des heutigen Service-Anteils.

„Die Akquisition stärkt unsere Position als einer der weltweit führenden Anbieter von Komplettlösungen für die Getränkeindustrie. Die neuen Technologien ergänzen unser Portfolio optimal und ermöglichen uns, andere Produktbereiche zu erschließen“, erklärte Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender von Gea.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel