Aktuelle Nachrichten zur Prozesstechnik 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Die neue Messgerätelinie Pronline 300/500

Bild: Endress+Hauser

Neue Messgerätelinie Proline 300/500 Messtechnik zur Digitalisierung der Prozessindustrie

05.12.2017

Mit WLAN, Webserver und zusätzlichen ausgegebenen Geräte- und Prozessdiagnoseparametern will Endress+Hauser die Messstellen seiner Kunden für die Zukunft rüsten und für Prozess- und Produktsicherheit sorgen.

Sponsored Content

Die in der Namur-Roadmap spezifizierten Eigenschaften von smarten Sensoren zeigen auf, welche Kriterien ein Messgerät erfüllen muss, um „Industrie 4.0-ready“ zu sein. Die neue Proline 300 erfüllt diese Kriterien in jeder Hinsicht: Sie ermöglicht neben der digitalen Anbindung über herkömmliche Feldbusse wie Profibus DP/PA, Foundation Fieldbus, Modbus oder HART/WirelessHART auch Ethernet-basierte Kommunikation via PROFINET, EtherNet/IP und WLAN.

Heartbeat Technology

Die in den Messgeräten integrierte und kontinuierlich arbeitende Geräteprüfung ermöglicht eine Überprüfung der Durchfluss-Messgeräte direkt in der Rohrleitung. Alle Prüfungen mit Heartbeat Diagnose, Verifikation oder Monitoring werden auf den im Gerät hinterlegten unveränderlichen Werkszustand referenziert und automatisch gespeichert. Bis zu acht Prüfungen können nacheinander im Gerät hinterlegt werden. Mit der Heartbeat Technology werden Diagnosedaten im Gerät verarbeitet und können zum Data-Mining bzw. zur Datenanalyse an einen Massendatenspeicher übertragen werden, beispielsweise in die Unternehmens-Cloud.

Ein besonderes Feature der Monitoringfunktion ist die Verarbeitung des HBSI Parameter: Dieser ermöglicht konkrete Aussagen über den sogenannten Arbeitsvorrat des Gerätes in korrosiven, abrasiven oder belagsbildenden Anwendungen. Damit wird echte vorausschauende Wartung möglich: Der Wert ermöglicht in Verbindung mit weiteren Informationen aus dem betrieblichen Umfeld die optimale Planung des Wartungseinsatzes zum idealen Zeitpunkt.

Daten überall und in Echtzeit zur Verfügung

Cloud-Lösungen bieten in diesem Kontext die optimale Basis, die gesammelten Werte miteinander abzugleichen und in Echtzeit abzustimmen. In der unternehmenseigenen oder von Endress+Hauser bereitgestellten Cloud laufen die Prozessinformationen wie Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Instandhaltungspersonal sowie etwaige geplante Anlagenstillstände zusammen.

Gleichzeitig werden Informationen zum Gerät über die kostenfreie Endress+Hauser Operations-App oder aus dem Web-basierten Asset-Managementsystem W@M über das Internet zur Verfügung gestellt. Schlussendlich erhält der Instandhalter eine Meldung über den geplanten Wartungstermin direkt auf sein Smartphone.

Verwandte Artikel