Aktuelle Nachrichten zur Energietechnik. Vernetzt. 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Pixabay
1 Bewertungen

Energie verlustfrei speichern Heizkraftwerk stellt Salz als Energiespeicher auf die Probe

06.10.2017

Ein Projekt im Berliner Heizkraftwerk Reuter soll Antworten auf die Frage geben, wie gut überschüssiger Strom in Salz als Wärme gespeichert werden kann.

Sponsored Content

Vattenfall und das schwedische Unternehmen SaltX Technology versuchen derzeit, die aus Wind- und Solar produzierte Energie mit Hilfe von Salz zu speichern. SaltX hat mit Enerstore eine Technologie entwickelt, mit der Salz zur Energiespeicherung vielfach reversibel genutzt werden kann. Auf diese Weise könnte es künftig möglich sein, erneuerbare Energie mit einem kostengünstigen System zu nutzen, das sich nahezu überall installieren lässt. Die in Salz gespeichert Energie könnte verlustfrei über Wochen oder Monate beibehalten werden, bis sie benötigt wird.

Pilotprojekt startet in Berlin

Bei Laborprüfungen hat sich die Technologie bislang bewährt. In einem nächsten Schritt soll das Verfahren im größeren Maßstab untersucht werden. Die Pilotanlage wird im Heizkraftwerk Reuter im Nordwesten Berlins stehen und soll Energie in das Fernwärmenetz einspeisen. Bevor ein Projekt im großen Maßstab Wirklichkeit werden kann, müssen verschiedene Fragen geklärt werden, etwa wie große Mengen Salz in einem großen Behälter effizient zu trocknen sind. Die erste Phase des Berliner Projekts ist auf etwa 18 Monate angelegt.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel