Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Amazon

Entwicklungs-Kit für Smart-Home-Produkte Amazon Alexa schneller im Prototypen eindesignen

27.10.2017

Drei Elektronikanbieter wollen die Entwicklung von Produkten für das Smart Home beschleunigen, die in der Lage sind, mit Amazons Alexa zu kommunizieren. Dafür stellen sie ein neues Entwicklungskit vor.

Sponsored Content

Arrow, Synaptics und NXP bieten ein Synaptics AudioSmart 2-Mic-Entwicklungskit für den Amazon Alexa Voice Service (AVS) an. Unterstützt wird es durch einen System-on-Chip (SoC)-Applikationsprozessor von NXP. Die neue Entwicklungskit-Variante soll es Geräteherstellern ermöglichen, Amazon AVS schnell und kostengünstig in einen voll funktionsfähigen Prototyp zu integrieren und diesen dann für Fertigung und Produktion weiterzuentwickeln.

Stimmprozessor bereits an Bord

Das Entwicklungskit umfasst einen CX20921 Voice-Input-Prozessor von Synaptics mit einem dualen Mikrofon-Board und eine auf „Alexa“ eingestellte Wake-Word-Engine. Es basiert auf dem pico-Imx7d-Board, einer speziell gefertigten Hardware-Plattform mit kleiner Grundfläche. Dieser verfügt über einen i.MX7D-Dual-Core- Applikationsprozessor von NXP, der für IoT-Anwendungen optimiert ist.

Außerdem enthält das Kit Stereomikrofone mit einem integrierten Prozessor, eine Mikrofon-Halterplatte, ein Micro-USB-Kabel, Typ-A-B-Kabel, einen weiteren Kabelsatz und ein +5V-Netzteil. Es verfügt über einen integrierten Referenz-Client, der das AVS-Geräte-SDK (Software-Entwicklungskit) verwendet, wodurch kommerzielle Gerätehersteller Alexa-fähige Produkte schneller auf den Markt bringen können.

Das Synaptics AudioSmart 2-Mic-Entwicklungskit für Amazon AVS mit NXP-SoC ist ausschließlich auf arrow.com erhältlich.

Das sagen die beteiligten Unternehmen

Murdoch Fitzgerald, Vice President Semiconductor Marketing bei Arrow, sagt: „Mit diesem neuen Synaptics-Entwicklungskit mit NXP-SoC für den Amazon Alexa Voice Service können vernetzte Produkte mit Mikrofon und Lautsprecher mit intelligenter Sprachsteuerung ausgestattet werden. Damit können Entwickler und Ingenieure schnell für Alexa-fähige Produkte Machbarkeitsstudien und Prototypen entwickeln.“

Saleel Awsare, Vice President and General Manager, Audio and Imaging Business, Synaptics, erklärt: „Aufgrund der zunehmenden weltweiten Verbreitung von Sprachsteuerungsdiensten wie Amazon Alexa gewinnt die Stimme als menschliche Schnittstelle bei intelligenter Haustechnik immer mehr an Bedeutung. Wenn Sprachsteuerungsdienste mit unseren AudioSmart-Far-Field-DSPs kombiniert werden, können neue sprachgestützte Geräte in einer Vielzahl von IoT-Anwendungen, ob nun in Consumer-, Unternehmens- oder kommerziellen Produkten, schnell realisiert werden.“

Und Martyn Humphries, Vice President and General Manager, Media IoT and i.MX Application Prozessors bei NXP, ergänzt: „Das neue Evaluierungskit geht mit seinen einzigartigen integrierten Funktionen für die AVSEntwickler-Community über den Umfang eines Prozessor-Boards hinaus. Dies ermöglicht mehr Flexibilität bei den Designs bei gleichzeitiger Verkürzung der Zeit von der Entwicklung bis zur Markteinführung. Anbieter können damit so schnell wie möglich vom Prototyp zur Produktion gelangen.“

Bildergalerie

  • Bild: NXP

Verwandte Artikel