Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Thomas Rudel (CEO Rutronik), die HCB-Rutronik Racing-Fahrer Fabian Plentz und Lucas di Grassi, Chris Reinke (Leiter Audi Sport customer racing) (von links)

Bild: Audi Media Center

Neue Geschäftsbeziehungen in Asien Rutronik unterstützt Team beim Grand Prix in Macau

02.11.2017

Rutronik unterstützt gemeinsam mit den Partnern Yageo und Vishay das Team HCB-Rutronik Racing aus Wilferdingen beim Grand Prix in Macau als Hauptsponsor.

Sponsored Content

Rutronik gelang gemeinsam mit seinen Partnern Yageo, Vishay und Audi Sport customer racing ein echter Coup für den Grand Prix in Macau: Als Zugpferd für das Team HCB-Rutronik Racing nimmt Lucas di Grassi, amtierender Weltmeister der Formel E, im Cockpit eines der beiden Audi R8 LMS Platz. „Ohne die starken Partner wäre unser Engagement in Macau in dieser Form nicht möglich“, sagt Thomas Rudel, CEO von Rutronik.

Die Verpflichtung des Brasilianers di Grassi hat strategische Bedeutung über den sportlichen Erfolg hinaus, erläutert Rudel: „Lucas di Grassi ist Formel-E-Weltmeister. Darüber hinaus wirkt er auch als Unternehmer und besitzt eine eigene Firma, die E-Bikes herstellt. Bei deren Produktion fließen Erkenntnisse aus dem Motorsportbereich mit ein.“

Weitere Zusammenarbeit mit Rennfahrer angestrebt

Ein erster Austausch zwischen di Grassi und dem Distributor hat bereits stattgefunden. Rutronik strebt eine Intensivierung der Zusammenarbeit an. Auch bei Roborace, der weltweit ersten fahrerlosen Motorsport-Plattform, deren CEO di Grassi ist, hält Rudel eine Kooperation für denkbar. Automotive ist eines der wichtigsten Geschäftsfelder von Rutronik; über 40 Prozent des Umsatzes macht der Distributor elektronischer Bauelemente in diesem Bereich. Entsprechend kann das Unternehmen hier seine Expertise und den Zugang zu neuesten Komponenten in die Waagschale werfen.

Den Grand Prix in Macau will das Unternehmen als Plattform nutzen, um während des Rennwochenendes seine Geschäftsbeziehungen zu wichtigen Partnern, darunter Yageo und Vishay, die ebenfalls als Sponsoren auftreten, zu intensivieren sowie allgemein auf dem asiatischen Markt präsenter zu werden. 2016, als Rutronik erstmals als Hauptsponsor von HCB-Rutronik Racing in Macau vertreten war, berichteten 87 Fernsehstationen und mehr als 900 Rundfunksender aus aller Welt über den Grand Prix, hinzu kommen weltweite Streaming- Angebote sowie rund 400.000 euphorische Fans vor Ort. Medienübergreifend verfolgten 2016 über 750 Millionen Menschen die Berichterstattung über den Grand Prix.

Macau als Baustein von Rutroniks Asien-Strategie

„Asien ist ein riesiger Wachstumsmarkt für Rutronik und der Macau Grand Prix eine der größten Motorsport-Veranstaltungen der Welt“, erklärt Markus Krieg, Geschäftsführer Marketing bei Rutronik. „Beim Rennsport kommt es auf hundertprozentig verlässliche, hochwertige elektronische Komponenten an, die höchsten Belastungen standhalten. Aus unternehmerischer Sicht ist die Präsenz bei einem so hochkarätigen Rennen also eine optimale Gelegenheit, Rutronik als technisch kompetenten, verlässlichen Partner für lokale, regionale und globale Kunden zu positionieren.“ Derzeit verfügt Rutronik über drei Büros in China - Shanghai, Shenzhen und Chengdu - und ist in Hongkong, Taiwan, Singapur und Thailand mit Niederlassungen präsent.

Der Macau-Grand-Prix gilt als eine der wichtigsten Motorsport-Veranstaltungen im Rennkalender. Seit 1954 starteten mehrere Formel-1-Piloten beim GP; zu den Siegern zählen unter anderem Ayrton Senna, Michael und Ralf Schumacher sowie David Coulthard. Der GT World Cup, bei dem HCB-Rutronik Racing startet, wird seit 2008 ausgetragen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel