Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Der Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen, mobilen Geräten und dem Internet stand bei der Einweihung der neuen Fahrzeughalle dabei im Mittelpunkt.

Bild: Volkswagen Infotainment GmbH

Volkswagen am Ruhr-Campus Technikhalle für Digitalisierung

02.02.2018

Das Entwicklungsprojekte von Volkswagen Infotainment ist von nun im eigenen Haus umsetzbar und stellt eine langfristige Perspektive für den Unternehmensstandort Bochum dar. Hierbei soll die Stärkung als Kompetenzzentrum für Car-Connectivitiy und eine Attraktivität für Hochschulabsolventen erreicht werden.

Sponsored Content

Volkswagen Infotainment eröffnete eine neue Technikhalle für Digitalisierung am Campus der Ruhr Universität Bochum. Nach knapp zwölfmonatiger Umbauphase entstand eine kreative Umgebung für unterschiedlichste Anwendungen beim Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen, mobilen Geräten und dem Internet. Dazu gehören beispielsweise die Integration von Smartphone-Anwendungen sowie die Kommunikation vom Fahrzeug zur digitalen Infrastruktur. Aus ehemaligen Büros und Lagerräumen entstand am Hauptsitz der Volkswagen Infotainment eine der modernsten Technikhallen der Marke Volkswagen.

Kreativität, Sicherheit und Digitalisierung an einem Standort

„Auf insgesamt mehr als 8.000 Quadratmetern können wir ab sofort die komplette Steuergeräteentwicklung vom Konzept bis zur Serienreife zu 100 Prozent im eigenen Unternehmen umsetzen. Das ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil“, sagte Bernhard Krauße, Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Infotainment.

Bochums Rolle für die Volkswagen Infotainment unterstrich Geschäftsführer Tobias Nadjib: „Unser Standort direkt am Campus der Ruhr Universität Bochum entwickelt sich zu einem Magnet für hochqualifizierte Absolventen. Wir bieten auf der einen Seite die Kreativität eines Start-ups und auf der anderen Seite Sicherheit durch die Zugehörigkeit zu einem automobilen Weltkonzern.“

Andreas Pinkwart, nordrhein-westfälischer Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, sagte: „Die Transformation in der Automobilindustrie ist nicht nur eine Frage der Antriebsart. Künftige Fahrzeuggenerationen werden intelligenter, automatisierter und dadurch nutzerfreundlicher sein. Die Digitalisierung - und damit die umfassende Vernetzung - ist der Treiber auf dem Weg zu neuen Mobilitätskonzepten. Ich freue mich, dass der Wandel in der Automobilbranche auch aus Nordrhein-Westfalen heraus angestoßen wird.“

Akustik wird getestet

Zudem werden alle Voraussetzungen für moderne Fahrzeugsicherheit und den Umweltschutz erfüllt. So kann Volkswagen Infotainment künftig bereits in der Frühphase der Fahrzeugentwicklung einen entscheidenden Beitrag leisten. Ergänzt wird die mehr als zehn Fahrzeuge fassende Technikhalle durch moderne Testlabore und eine spezielle Akustikhalle. Diese ermöglicht auch anspruchsvolle Akustikmessungen und -tests im niedrigen Dezibel-Bereich. Eine geräuschlos arbeitende Deckenkühlung sowie abgeschirmte Technikinstallationen sorgen für eine geeignete Testumgebung. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt über eine halbe Million Euro.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel