Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Die neuen Kinematics 3D-Leitungen von TKD sind von A bis Z für Robotereinsätze ausgelegt und meistern auch schwierigste Bewegungsabläufe.

Bild: TKD Kabel

3D-Leitungen Fit für Robotik und Industrie 4.0

10.11.2017

Mit einer neuen Kabelserie antwortet TKD Kabel auf steigende Anforderungen im Robotermarkt. Mehr dazu erfahren Besucher der SPS am Stand von TKD.

Sponsored Content

Die Kinematics 3D-Serie ergänzt systematisch den breit gefächerten Kaweflex-Baukasten von TKD Kabel. Die neuen 3D-Leitungen sind für Robotereinsätze ausgelegt und meistern auch schwierigste Bewegungsabläufe. Sie verfügen über schlankes Design, Torsionsfestigkeit sowie Beständigkeit gegen Umweltbelastungen und chemische Einflüsse, mechanische Robustheit und höchste Agilität.

Antwort auf wachsende Roboteranforderungen

„Die neue Serie ist unsere Antwort auf die steigenden Anforderungen im rasant wachsenden Robotermarkt“, erklärt Sven Seibert, Leiter Produktmanagement & Technik bei TKD. „In der digitalisierten Welt der Industrie 4.0 nimmt die Bedeutung automatisierter Prozesse stetig zu. Analog entwickelt sich der Markt für Industrieroboter mit hoher Geschwindigkeit und neuen Herausforderungen.“ Für 2019 rechnet die International Federation of Robotics (IFA) weltweit mit gut 2,6 Millionen Industrierobotern – etwa eine Million mehr als noch im Jahr 2015.

Die Kinematics 3D-Serie deckt ein breites Spektrum von Kabeltypen ab, unter anderem Mess- und Systemleitungen, Servo- und Motorleitungen sowie Steuer- und Leistungsleitungen. Die adhäsionsarmen und torsionsfesten Roboterleitungen wurden speziell für industrielle Anwendungen mit komplexen, hochflexiblen Bewegungsabläufen entwickelt.

Resistente Leitungen

Ihr Einsatzgebiet reicht von Energieführungsketten über Pick & Place-Einheiten bis zu automatisierten Fertigungssystemen. Eine extrem torsionsfähige, verzinnte Kupferumlegung garantiert die EMV-gerechte Kabelabschirmung (C-PUR Versionen). Die Leitungen eignen sich deshalb auch für raue Einsätze mit höchster mechanischer Beanspruchung bei gleichzeitiger Biege- und Torsionsbelastung.

Bei der 3D-Serie sind Torsionswinkel von bis zu + 360° je Meter Kabellänge (+ 180°/m für geschirmte Varianten) zulässig. Die auf minimale innere Friktion getrimmte Anordnung der einzelnen Kabelelemente sowie der Einsatz von Gleitbewicklungen sorgen für höchste Agilität. Sämtliche Typen mit mehr als zwölf Adern sind bündelverseilt, was ein Höchstmaß an Flexibilität und Stabilität garantiert.

Die halogenfreien 3D-Leitungen sind öl- und UV-beständig und können sowohl in Gebäuden als auch im Freien eingesetzt werden. Sämtliche Typen sind UL/CSA-zertifiziert und werden damit auch Anforderungen für die USA und Kanada gerecht – wichtig vor allem für den exportorientierten Maschinen- und Anlagenbau.

TKD auf der SPS IPC Drives: Halle 2, Stand 349

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel