Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Das AURA-Projekt (AUtomatisierungs-RAck) startete zunächst als Azubi-Projekt und ist mittlerweile offizieller Schulungsinhalt zum Thema Automatisierungstechnik bei Audi.

Bild: iStock, skynesher
2 Bewertungen

Kooperation von Lütze und Audi Ausbildung 4.0 für die Automatisierung

29.11.2017

Lütze kooperiert als Prozesspartner mit dem Automobilhersteller Audi im Rahmen des Projekts AURA. Ziel ist die qualifizierte und praxisnahe Ausbildung der Audi-Auszubildenden im Bereich Mechatronik und Fachinformatik in Sachen Automatisierungstechnik und Industrie 4.0. Moderne Schaltschrankkomponenten bilden die Basis des Projekts.

Sponsored Content

Das AURA-Ausbildungsprojekt von Audi ist eine Schulungssimulation, die eine komplette Maschinenanlage in der Karosseriebaufertigung bei Audi abbildet. Die Simulation umfasst die komplette Steuerungstechnik des klassischen Karosseriebaus bei Audi inklusive Sicherheitssysteme.

Die AURA-Station ist hardwareseitig in einem transportablen Rack zusammengefasst. Das rund zwei Meter große Rack mit eingebautem Industrie-PC, Visualisierungs-Panel und diversen Interfaces, in dem auch ein handelsüblicher Schaltschrank verbaut ist, lässt sich in wenigen Minuten in Betrieb nehmen. Bei AURA setzt Audi auf die patentierte Airstream-Verdrahtungstechnik von Lütze. Der Airstream Verdrahtungsrahmen im Schaltschrank bietet nicht nur bei der Nachverdrahtung deutliche Arbeitserleichterungen, sondern schafft darüber hinaus Platzvorteile im AURA-Schaltschrank. Insbesondere auch bei der thermischen Optimierung bietet der Lütze-Verdrahtungsrahmen ganz wesentliche Vorteile: Luftströme werden aktiv beeinflusst, so dass die Temperatur im Schaltschrank generell niedriger ist. Auf ein Kühlgerät konnte dadurch im konkreten Falle komplett verzichtet werden.

Das AURA-Projekt

Das AURA-Projekt (AUtomatisierungs-RAck) startete zunächst als Azubi-Projekt und ist mittlerweile offizieller Schulungsinhalt für Ausbildungs- und Weiterbildungszwecke zum Thema Automatisierungstechnik bei Audi. Mithilfe des AURA-Racks wird eine komplette Karosseriebaufertigungs-Straße steuerungstechnisch nachgebildet.

Im Zentrum des AURA-­Projekts steht ein Automatisierungs-Schulungsrack, dass eine komplette Fertigungsstraße oder eine einzelne Fertigungsmaschine simulieren kann. Mit AURA können auch Industrie 4.0-Fähigkeiten trainiert werden. Das heißt, dass AURA über ein Smartphone oder Tablet per WLAN- Anbindung gesteuert werden kann.

Mittlerweile gibt es acht AURA-­Schulungsanlagen, an der jeweils zwei Mitarbeiter simultan die komplexen Automatisierungsabläufe trainieren können. Die AURA-Racks sind als transportable Anlagen ausgelegt und können so an verschiedenen Schulungsorten flexibel eingesetzt werden. Die Inbetriebnahme benötigt nur wenige Minuten. Die Schulung an den AURA-Racks inklusive Programmierung und Inbetriebnahme dauert je Mitarbeiter rund vier Wochen.

Mehr Airstream, weniger Kühlleistung

Der für das AURA-Rack benötigte Schaltschrank ist mit dem Airstream Verdrahtungsrahmen von Lütze ausgestattet. Mit Airstream wurde nicht nur das Prinzip der Schaltschrankverdrahtung komplett neu überdacht, auch in Punkto Stabilität und Modularität will der Hersteller neue Maßstäbe definieren. Der Airstream Verdrahtungsrahmen von Lütze bietet insbesondere bei der Nachverdrahtung deutliche Arbeitserleichterungen gegenüber der Verdrahtung mit Montagetafel und Kabelkanälen.

Mit dem patentierten Airstream Schaltschranksystem hat Lütze ein neues Thermikkonzept für Schaltschränke vorgestellt. Kon­struktive Anleihen kommen aus der Strömungstechnik. Das Besondere: Der Luftstrom im Schrank wird aktiv beeinflusst. Das intelligente Konzept der Luftzirkulation im Schaltschrank minimiert nachweislich den Wärmestress für Bauteile, senkt das allgemeine Temperaturniveau im Schrank und verhindert „Hot-Spots“. Kühlgeräte können somit deutlich kleiner ausgelegt werden. Im Einzelfall kann darauf sogar komplett verzichtet werden.

Im AURA-Rack kommt neben dem Lütze Airstream-Verdrahtungsrahmen die Lüftereinheit Airblower mit Regeleinheit zum Einsatz. Mit dem Airblower kann die mittlere Schaltschranktemperatur um bis zu 10 Kelvin reduziert und ein homogeneres Schaltschrankklima erreicht werden.

Bildergalerie

  • Die Steuerung der AURA-Schulungsanlage erfolgt mit einem Tablet.

    Bild: Lütze

  • Udo Lütze, Inhaber der Luetze International Group, und Sarah Schönfelder (Auszubildende zur Mechatronikerin bei Audi) im Gespräch über Energieeffizienz im Schaltschrank.

    Bild: Lütze

  • Präsentation der AURA-Schulungsanlage durch Sarah Schönfelder, Auszubildende zur Mechatronikerin bei Audi.

    Bild: Lütze

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel