Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Mit Maxymos 1.5 bringt Kistler zur Motek 2017 ein Update, das Prozessoptimierungen vereinfacht und die Maschinenverfügbarkeit weiter steigert.

Bild: Kistler

Kistler auf der Motek 2017 Sensoren und Systeme für die Qualitätskontrolle

06.10.2017

Um in der Produktion eine konsequente Qualitätssicherung zu erreichen, sind die Messergebnisse entscheidend. Kistler zeigt dazu die passenden Lösungen.

Sponsored Content

Das von Kistler neu entwickelte Messwerterfassungsgerät Typ 5074A ist nach eigener Aussage ein Durchbruch in der industrieorientierten Ladungsverstärker-Technologie. Das Gerät soll derzeit der einzige Verstärker für piezoelektrische Sensoren im Markt sein, dessen Kommunikation konsequent auf industriellem Ethernet basiert. Der neue Ladungsverstärker erlaubt den Anschluss von bis zu vier piezoelektrischen Sensoren pro Gerät an das digitale industrielle Netzwerk. Verfügbar ist der Ladungsverstärker mit den Kommunikationsprotokollen EtherCAT, Ethernet/IP und ProfiNet.

Maxymos 1.5

Das Update soll Prozessoptimierungen vereinfachen und die Maschinenverfügbarkeit weiter steigern. Der Anwender hat durch den Import von CSV-Dateien nun die Möglichkeit, das System offline zu parametrieren, und die verzehnfachte Speichergröße für bis zu 5.000 Messkurven sichert den optimalen Betrieb der Anlage auch bei Ausfall der Signalübertragung über längere Zeit. Außerdem lässt sich mit Maxymos 1.5 ein Handscanner implementieren, der per Identifizierung über Barcode eine automatische Anpassung an das zu fertigende Produkt erlaubt.

Inspect Pro

Mit dem tragbaren Messgerät für Drehmoment und Drehwinkel führen Sie Stichprobenprüfungen in der Montage noch einfacher durch. Montageprozesse können grafisch analysiert werden, um so die optimale Qualität in der Schraubenmontage sicherzustellen. Ein breites, laufend aktualisiertes Softwareangebot gewährleistet Messungen, die stets den neuesten Normen entsprechen.

NCFE-Fügemodul

Mit dem NCFE-Fügemodul (E für Economy) erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule. Das neue Modul ist spezifisch auf einfache Fügeprozesse ausgelegt – und bietet nun auch Anlagenbauern und Betreibern von Kraftpaketen eine wirtschaftliche Alternative zu konventionellen pneumatischen oder hydraulischen Systemen.

Kistler ist auf der Motek 2017 in Stuttgart, 9. bis 12. Oktober 2017: Halle 4, Stand 4508.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel