Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Mit den rotativen Motor-Feedback-Systemen SES/SEM70 mit industrieller Standardschnittstelle HIPERFACE® eröffnet SICK neue Optionen für Hohlwellenmotoren und Direktantriebe.

Bild: Sick

Hohlwellengeber Neue Motor-Feedback-Systeme mit Multiturn-Funktion

14.02.2018

Mit den neuen Motor-Feedback-Systemen SES/SEM70 möchte Sick einen neuen Standard für Direktantriebe setzen. Das Unternehmen hat dabei eine Multiturn-Variante mit mechanischem Getriebe realisiert, wodurch zusätzliche Komponenten wie externe Pufferbatterien unnötig sind. Der mechanische Multiturn kann bis zu 4.096 Umdrehungen erfassen.

Sponsored Content

Das Motor-Feedback-System von Sick hat einen Hohlwellendurchmesser von 25mm und wird direkt auf der Motorwelle montiert – Riemenverbindungen oder mechanische Kupplungen sind überflüssig. Zusätzlich kann nach der Montage über das Programmiergerät PGT11-S die Position des Rotors ausgelesen werden, um Montagefehler verlässlich zu identifizieren. Die kleine Bauform spart Platz und Gewicht und ist dank der lagerlosen Technologie robust, verschleißfrei und zuverlässig. Parallel arbeitet Sick an einer weiteren Baugröße mit einem Hohlwellendurchmesser von 50mm sowie einer Safety-Variante (SIL2-zertifiziert).

Die Motor-Feedback-Systeme SES/SEM70 eignen sich zum Einsatz in Torquemotoren und Rundtischapplikationen sowie dem weiten Feld der Direktantriebe in Roboterapplikationen, Spritzgussmaschinen, Holzbearbeitungszentren, der Halbleitertechnik oder Handlingsystemen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel