Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
 Trianel setzt auf Windenergie und plant, weitere Onshore-Parks in Deutschland zu erwerben.

Trianel setzt auf Windenergie und plant, weitere Onshore-Parks in Deutschland zu erwerben.

Bild: vencavolrab, iStock

Onshore Windpark Jeckenbach übernommen

24.03.2016

Der Stadtwerkezusammenschluss Trianel hat einen Windpark in Rheinland-Pfalz übernommen. Dort sollen jährlich 12.200 Megawattstunden Strom erzeugt werden.

Sponsored Content

Die Firma Trianel Erneuerbare Energien hat den Windpark Jeckenbach in Rheinland-Pfalz erworben. Der Windpark entsteht derzeit in der Gemeinde Meisenheim und soll nach der Fertigstellung eine Leistung von 4,8 Megawatt (MW) liefern. Für die Energieerzeugung werden aktuell zwei Nordex-Anlagen gebaut, mit deren Fertigstellung das Unternehmen Ende Juni 2016 rechnet. Die 199 Meter hohen Anlagen des Typs N117/2400 produzieren dann rund 12.200 Megawattstunden Strom pro Jahr.

An der im August 2015 gegründeten Firma Trianel beteiligen sich aktuell rund 40 Stadtwerke und regionale Energieversorger aus Deutschland. Gemeinsam investieren sie rund 500 Millionen Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Bereits zum Jahreswechsel 2015/16 und im Februar 2016 hat Trianel zwei PV-Freiflächenanlagen in Brandenburg mit einer Gesamtleistung von 20 MW erworben.

„Gemeinsam mit Stadtwerken bauen wir unser Engagement mit weiteren Onshore-Projekten aus“, erklärt Dr. Christoph Schöpfer, Bereichsleiter Onshoreentwicklung bei Trianel. Neben Jeckenbach plant Trianel weitere Windparks in Deutschland zu erwerben. „Wir sind bundesweit auf der Suche nach attraktiven Standorten, sagt Schöpfer.“ Bis 2018 sollen weitere Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von 275 MW hinzukommen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel