Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Mehr Leistung und Softwareanwendungen erlauben künftig an Land eine noch effizientere Windenergieernte.

Bild: GE Renewable Energy

Onshore-Windanlagen Windenergie effizienter ernten

30.09.2016

GE Renewable Energy präsentiert leistungsgesteigerte Anlagen, die mittels Software mehr Ertrag bringen sollen.

Sponsored Content

GE Renewable Energy hat zusätzlich zu seiner kürzlich vorgestellten 3-MW-Plattform zwei neue leistungsgesteigerte Windenergieanlagen 3.6-137 und 3.8-130 angekündigt. Sie sollen GEs Onshore-Windturbinenfamilie ergänzen. Die neuen 3-MW-Windenergieanlagen sind kompatibel mit der Digital Wind Farm-Technologie von GE und wurden an die speziellen Anforderungen der europäischen Kunden angepasst.

Die Windenergieanlagen sind mit Nabenhöhen von 85, 110, 131,4 und 164,5 Metern verfügbar und sind die derzeit leistungsstärksten Onshore-Windenergieanlagen im Portfolio von GE. Die 3.6-137 ermögliche eine Steigerung des Jahresenergieertrags um bis zu 28 Prozent, die Anlage 3.8-130 sogar um bis zu 30 Prozent gegenüber bestehender Technologie. Die 3-MW-Anlagen von GE können so konfiguriert werden, dass sie die Anforderungen der IEC-Windklassen IIB und IIIB erfüllen.

Die Anlagen verfügen über neue Softwareanwendungen für die Digital Wind Farm. Diese Anwendungen wurden entwickelt, um den jährlichen Energieertrag zu steigern und die Wirtschaftlichkeit der Windparks zu verbessern. Sie wurden auf der Softwareplattform Predix programmiert, die einen speziellen Cybersicherheitsschutz für Betriebstechnologie umfasst.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel