Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Behrendt und Rausch / Composites Europe

Rating is currently not available.

1 Bewertungen

Windkraft Windbranche zu Gast auf der Composites

19.10.2016

Offshore-Ausbau und Onshore-Repowering sind neben weiteren Windtrends Themen auf der Composites Europe 2016.

Sponsored Content

Das Jahr 2016 begann für die europäische Windkraftindustrie mit Rekordwerten: 14 Milliarden Euro wurden allein im Offshore-Bereich im ersten Halbjahr 2016 investiert. Diese Zahl und der Blick auf die noch offenen Genehmigungsverfahren im diesem Segment sowie der Onshore anstehende Generationenwechsel von bestehenden zu modernen Anlagen (Repowering) unterstreichen die Größe des Wachstumspotenzials. Auch in Amerika sowie im asiatischen und pazifischen Raum sorgt eine aufstrebende Windenergiebranche für steigende Nachfrage nach Faserverbundstoffen.

Die Composites Europe, die vom 29. November bis 1. Dezember 2016 in Düsseldorf stattfindet und Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen im Fokus hat, zeigt die neuesten Trends und Entwicklungen auch im Bereich Wind. Branchenspezialisten wie Gaugler & Lutz, DD Compound, 3D|Core, LAP oder Power & Composite Technology zeigen drei Tage lang aktuelle Technologien, neueste Maschinentrends und Fertigungsprozesse für die Windkraft-Industrie.

Thementag und Vorträge

Gleich der erste Messetag ist für den Themementag „Wind meets Composites“ reserviert. Dieser wird von Gunnar International, Weissenberger, Hexion und Saertex gesponsert. Ingenieure der Aerodynamik, der Materialwissenschaften, des Leichtbaus und der Produktionstechnologie können sich hier mit Einkäufern, Ausstellern und Windenergiespezialisten der Composite-Branche austauschen. Der Schwerpunkt liegt dabei unter anderem auf Themen wie dem Einfluss der Werkstoffauswahl auf Design, Gewicht, Stabilität, Verarbeitung oder Produktionsverfahren sowie auf Zertifizierung, Standardisierung und Automatisierung im Rotorblatt-Bau. Um einen Überblick über das Angebot der Windaussteller zu bekommen, haben Besucher zudem die Möglichkeit, an Guided Tours teilzunehmen. Verschiedene Windaussteller informieren dabei in je 10 Minuten über ihre Produkte und Innovationen.

Am Nachmittag ab 15:00 Uhr bietet das Composites-Forum einen Überblick über aktuelle Herausforderungen bei Forschung, Design, Qualitätsmanagement, Transport und Produktion von Rotorblättern. Die Vortragsfläche im Composites Forum befindet sich in Halle 8, Stand B45 und der Zutritt ist für Besucher kostenlos.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel