Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Video für Entwicklungskonstrukteure Wie sicher und geschützt ist ein elektrischer Linearaktuator?

22.02.2016

Thomson hat ein Video für Entwicklungskonstrukteure veröffentlicht, das die verschiedenen IP-Schutzarten erläutert, und deren Bedeutung für die Auswahl von Linearaktuatoren. „Im Laufe der Jahre wurden die IP-Schutzarten immer wichtiger, da viele dieser Produkte an Maschinen verwendet werden, die im Freien eingesetzt werden“, erklärt Chad Carlberg, Product Line Manager für Linearaktuatoren bei Thomson. Carlberg sagt: „Ganz gleich ob, Staub, Schmutz, Sand oder Wasser – Sie müssen sichergehen, dass Ihr Aktuator der vorgesehenen Einsatzumgebung standhält. Wenn Sie einen elektrischen Linearaktuator spezifizieren, bestimmen Sie zunächst die typische Betriebsumgebung und wählen dann die passende Schutzart – damit Sie zur bestmöglichen Lösung gelangen.“

Im Video beschreibt Carlberg, wie jede Schutzart eine andere Klassifizierung bedeutet: „Ein vollständig gegen eindringenden Staub und Niederdruck-Strahlwasser geschütztes Produkt erhält die Schutzart IP65. Im Unterschied dazu ist eine mit IP66 eingestufte Einheit gegen Staub und Hochdruck-Strahlwasser gestützt.“

Sponsored Content

Thomson hat ein Video für Entwicklungskonstrukteure veröffentlicht, das die verschiedenen IP-Schutzarten erläutert, und deren Bedeutung für die Auswahl von Linearaktuatoren. „Im Laufe der Jahre wurden die IP-Schutzarten immer wichtiger, da viele dieser Produkte an Maschinen verwendet werden, die im Freien eingesetzt werden“, erklärt Chad Carlberg, Product Line Manager für Linearaktuatoren bei Thomson. Carlberg sagt: „Ganz gleich ob, Staub, Schmutz, Sand oder Wasser – Sie müssen sichergehen, dass Ihr Aktuator der vorgesehenen Einsatzumgebung standhält. Wenn Sie einen elektrischen Linearaktuator spezifizieren, bestimmen Sie zunächst die typische Betriebsumgebung und wählen dann die passende Schutzart – damit Sie zur bestmöglichen Lösung gelangen.“

Im Video beschreibt Carlberg, wie jede Schutzart eine andere Klassifizierung bedeutet: „Ein vollständig gegen eindringenden Staub und Niederdruck-Strahlwasser geschütztes Produkt erhält die Schutzart IP65. Im Unterschied dazu ist eine mit IP66 eingestufte Einheit gegen Staub und Hochdruck-Strahlwasser gestützt.“

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel