Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Bachmann electronic

Vielfältig konfigurierbar Bediengeräte-Palette ausgebaut

26.03.2015

Mit dem Web-Terminal OT1200, dem Panel-PC OT1300 und einer neuen Remote-Serie bietet Bachmann Electronic ein umfassendes Portfolio für verschiedene Einsatzbereiche und Leistungsklassen. Sie bieten eine umfassende Auswahl an serienmäßigen Konfigurationen. Es sind aber auch kundenspezifische Anpassungen möglich, beispielsweise die Frontplatte im Corporate Design des Kunden oder individuelle Software-Lösungen.

Das Web-Terminal OT1200 gibt es in Display-Größen von 7, 10,1 und 15,6 Zoll, mit einem Arbeitsspeicher von 1 oder 2 GB DDR3 RAM. Als Massenspeicher dienen 4 GB eMMC onboard, die wie das RAM fest verlötet sind. Eine Auswahl von vier unterschiedlichen Bildschirmgrößen zwischen 10,4 und 19 Zoll bietet der Panel-PC OT1300. Beim Massenspeicher kommen je nach Anforderung CFast, HDD oder SSD zum Einsatz. Als Betriebssysteme bietet der Hersteller sowohl Linux Embedded als auch Windows Embedded Standard 7 an. Die neue Remote-Serie umfasst den Box-PC BPC-1500, der mit Intel-Prozessoren von Celeron bis zu Core-i7 erhältlich ist, und die dazu passenden Displays DD1500 (für Kabinett-Installation) und DF1500 (für Tragarm mit VESA-Standard) mit Diagonalen von 18,5 und 21,5 Zoll. Die Visualisierungsdisplays werden mit einem einzelnen Ethernetkabel von maximal 100 Metern Länge mit dem Box-PC verbunden.

Verbaut werden jeweils nur Bauteile für den industriellen Einsatz. Die Zuverlässigkeit wird durch 48-Stunden-Run-In-Tests im Klimaschrank gewährleistet, die jedes Visualisierungsgerät durchlaufen muss.

Sponsored Content

Mit dem Web-Terminal OT1200, dem Panel-PC OT1300 und einer neuen Remote-Serie bietet Bachmann Electronic ein umfassendes Portfolio für verschiedene Einsatzbereiche und Leistungsklassen. Sie bieten eine umfassende Auswahl an serienmäßigen Konfigurationen. Es sind aber auch kundenspezifische Anpassungen möglich, beispielsweise die Frontplatte im Corporate Design des Kunden oder individuelle Software-Lösungen.

Das Web-Terminal OT1200 gibt es in Display-Größen von 7, 10,1 und 15,6 Zoll, mit einem Arbeitsspeicher von 1 oder 2 GB DDR3 RAM. Als Massenspeicher dienen 4 GB eMMC onboard, die wie das RAM fest verlötet sind. Eine Auswahl von vier unterschiedlichen Bildschirmgrößen zwischen 10,4 und 19 Zoll bietet der Panel-PC OT1300. Beim Massenspeicher kommen je nach Anforderung CFast, HDD oder SSD zum Einsatz. Als Betriebssysteme bietet der Hersteller sowohl Linux Embedded als auch Windows Embedded Standard 7 an. Die neue Remote-Serie umfasst den Box-PC BPC-1500, der mit Intel-Prozessoren von Celeron bis zu Core-i7 erhältlich ist, und die dazu passenden Displays DD1500 (für Kabinett-Installation) und DF1500 (für Tragarm mit VESA-Standard) mit Diagonalen von 18,5 und 21,5 Zoll. Die Visualisierungsdisplays werden mit einem einzelnen Ethernetkabel von maximal 100 Metern Länge mit dem Box-PC verbunden.

Verbaut werden jeweils nur Bauteile für den industriellen Einsatz. Die Zuverlässigkeit wird durch 48-Stunden-Run-In-Tests im Klimaschrank gewährleistet, die jedes Visualisierungsgerät durchlaufen muss.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel