Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
Die Wand-Ladestation (rechts im Bild) ist für Innen- und Außenbereiche geeignet.

Die Wand-Ladestation (rechts im Bild) ist für Innen- und Außenbereiche geeignet.

Bild: Schneider Electric

Elektromobilität Turbo-Ladestation

27.09.2015

Elektrofahrzeuge können bis zu zehnmal schneller aufgeladen werden als an einer handelsüblichen Haushaltssteckdose.

Sponsored Content

Unter dem Namen EVlink Wallbox G3 hat Schneider Electric ab sofort eine Ladestation im Angebot, die sich für den Einsatz zu Hause, auf halb-öffentlichen Parkplätzen und in Parkhäusern eignet. Das Unternehmen erweitert damit sein Portfolio an Ladestationen. Die EVlink Wallbox G3 ist für den Innen- und Außenbereich geeignet und spritzwassergeschützt (IP 54) und stoßfest (IK 10) ausgelegt. Sie lässt sich einphasig oder dreiphasig mit einer Stromstärke von bis zu 32 Ampere betreiben. So wird das Elektrofahrzeug bis zu zehnmal schneller aufgeladen als an einer handelsüblichen Haushaltssteckdose.

Damit Anwender preiswerte Stromtarife etwa zur Nachtzeit nutzen können, lässt sich die Ladeleistung automatisch reduzieren. Zudem kann die Leistungsaufnahme beim gleichzeitigen Betrieb von mehreren Geräten wie Elektroherden und weiteren Ladestationen über einen Rundsteuerimpuls oder eine Lastabwurfvorrichtung verringert werden. Auch beim Betrieb einer PV-Anlage kann der Anwender die Ladeleistung der Wallbox nach Sonnenuntergang automatisch reduzieren.

Die EVlink Wallbox G3 ist für das sichere Aufladen von Fahrzeugen mit Kommunikationsschnittstelle für bis zu 22 Kilowatt Ladeleistung im Mode-3-Betrieb geeignet. Die Ladestation ist einfach und schnell zu installieren und intuitiv zu bedienen. Zum Schutz vor einer unerwünschten Benutzung lässt sie sich mit einem Schlüsselschalter sperren. Durch das modulare und flexible Konzept können außerdem Mess- und Steuereinrichtungen außerhalb der Ladestation angebracht werden. Für mehr Sicherheit hat Schneider Electric ein LS-Schalter-Fernsteuerungskonzept entwickelt, das unter anderem im Falle eines defekten Schützes alle Zuleitungen zur Ladestation automatisch abschaltet. So ist der maximale Schutz für Haushalt und Elektrofahrzeug garantiert, da die Ladestation bei einem unerwarteten Defekt (zum Beispiel durch eine Kollision) nicht unter Spannung steht.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel