Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Der Solarpark Lynt Farm in England ist zum Vermögensmanager Meag gewechselt.

Bild: Stephan Grabner

Photovoltaik Solarstrom für McDonald's

24.01.2016

Der Vermögensmanager Meag hat den englischen Solarpark Lynt Farm mit einer Leistung von 27 Megawatt Peak gekauft. Der Strom aus dem Kraftwerk ist für die Fastfood-Kette McDonald's bestimmt.

Sponsored Content

BayWa r.e. renewable energy hat den Solarpark Lynt Farm, der rund 40 Kilometer südöstlich von Oxford liegt, an die Meag, Vermögensmanager von Munich Re, verkauft. Er verfügt über eine Leistung von 27 Megawatt Peak und wurde vergangenes Jahr von BayWa r.e. umgesetzt. Die Inbetriebnahme im März 2015 ermöglichte die Akkreditierung des Projekts für das ROC-Programm (Renewables Obligation Certificates).

Zum Jahreswechsel hat Meag 100 Prozent der Anteile an Lynt Farm übernommen. „Auch für dieses Projekt konnten wir wieder ein langjähriges Power Purchase Agreement sichern und damit die Attraktivität des Investments deutlich steigern“, sagt Matthias Taft, Energievorstand der BayWa. Das vorliegende Power Purchase Agreement sichert den Verkauf des erzeugten Stroms zu einem vertraglich fixierten Strompreis. Abnehmer ist wie schon bei vorherigen Projekten von BayWa r.e. die McDonald’s Restaurantkette. „Mit diesen Solarparks diversifizieren wir unser Portfolio weiter um nachhaltige Investments mit überschaubarem Risiko und attraktiven Erträgen“, sagt Meag Geschäftsführer Holger Kerzel.

Die technische und kaufmännische Betriebsführung des Solarparks wird von BayWa r.e. durchgeführt. Im Zuge dessen wird dem Betreiber eine technische Anlagenverfügbarkeit von 99 Prozent garantiert. Damit profitiert der Betreiber von maximalen Erträgen.

In den kommenden Monaten wird BayWa r.e. in Großbritannien weitere Solarprojekte mit einer Leistung von rund 130 Megawatt realisieren und vor Ende März 2016 ans Netz anschließen. Für 2016 und 2017 ist BayWa r.e. weiterhin am Erwerb von Projekten lokaler Projektentwickler unter fünf Megawatt interessiert.

Verwandte Artikel