Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Sercos

SPS IPC Drives Sercos präsentiert SoftMaster-Demo

Sponsored Content
02.11.2015

Sercos zeigt während SPS IPC Drives in Halle 2, Stand 440, seine SoftMaster-Demo. Diese basiert auf einem Sercos III SoftMaster-Core, der in Kooperation mit Bosch Rexroth entwickelt wurde und als Open Source Software zur Verfügung gestellt wird. Durch den SoftMaster kann auf einen spezifischen Sercos-III-Masterbaustein in Form eines FPGAs oder ASICs verzichtet werden. Statt der speziellen Feldbus-Hardware kommt ein Standard-Ethernet-Controller zum Einsatz, und die Sercos-III-Hardware-Funktionen werden in einer host-basierten Treibersoftware emuliert. Mit diesem Implementierungsansatz wird für eine große Zahl an Applikationen ein ausreichendes Echtzeitverhalten sichergestellt. Kommt ein Ethernet-Controller zum Einsatz, der mehrere Queues und Telegramm Scheduling beherrscht, können bei Synchronität und Verfügbarkeit sogar Werte erzielt werden, die im Bereich eines hardware-basierten Masters liegen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel