Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Rating is currently not available.

News Schiefergas birgt Potenzial für Pumpenmarkt

22.01.2014

Höhere politische Akzeptanz bezüglich der Erschließung von Schiefergasvorkommen und die wachsende Notwendigkeit der Energieversorgung in den europäischen Ländern dürften zu Wachstum im Pumpenmarkt führen. Möglicherweise werden Pumpenhersteller jedoch nicht in der Lage sein, dieses Potenzial zu nutzen, da das Fracking hinsichtlich der Umweltverträglichkeit als bedenklich eingestuft wird und die Aktivitäten der Öl- und Gasunternehmen zur Schiefergaserschließung eindämmen dürfte. Laut einer Studie von Frost & Sullivan erwirtschaftete der Europamarkt für Pumpen in der Schiefergas­industrie im Jahr 2012 einen Umsatz von 35,3 Millionen US-Dollar und wird voraussichtlich bis zum Jahr 2017 auf 47,7 Millionen US-Dollar anwachsen. Während Großbritannien, die Ukraine und Polen sich an die Spitze der Schiefergasproduktion gesetzt haben, um ihren Energiebedarf zu decken, steht die großflächige Erforschung in Deutschland noch aus, da die Machbarkeit der kommerziellen Schiefergasproduktion in Europa bezweifelt wird.

Sponsored Content

Höhere politische Akzeptanz bezüglich der Erschließung von Schiefergasvorkommen und die wachsende Notwendigkeit der Energieversorgung in den europäischen Ländern dürften zu Wachstum im Pumpenmarkt führen. Möglicherweise werden Pumpenhersteller jedoch nicht in der Lage sein, dieses Potenzial zu nutzen, da das Fracking hinsichtlich der Umweltverträglichkeit als bedenklich eingestuft wird und die Aktivitäten der Öl- und Gasunternehmen zur Schiefergaserschließung eindämmen dürfte. Laut einer Studie von Frost & Sullivan erwirtschaftete der Europamarkt für Pumpen in der Schiefergas­industrie im Jahr 2012 einen Umsatz von 35,3 Millionen US-Dollar und wird voraussichtlich bis zum Jahr 2017 auf 47,7 Millionen US-Dollar anwachsen. Während Großbritannien, die Ukraine und Polen sich an die Spitze der Schiefergasproduktion gesetzt haben, um ihren Energiebedarf zu decken, steht die großflächige Erforschung in Deutschland noch aus, da die Machbarkeit der kommerziellen Schiefergasproduktion in Europa bezweifelt wird.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel