Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Pizzato Elettrica
2 Bewertungen

Sicherheitszuhaltung RFID gegen Manipulation

22.04.2015

Für Maschinen- und Anlagentüren, bei denen nach dem Auslösen des Abschaltsignals mit einem gefahrbringenden Nachlauf zu rechnen ist, hat Pizzato Elettrica die RFID-gestützten Sicherheitszuhaltungen der Serie NG entwickelt. Bis zu 32 Zuhaltungen können in Reihe geschaltet werden und erfüllen dennoch normengemäß die Anforderungen der Sicherheitsstufen SIL 3 und PLe. Außerdem ist die Serie TÜV-zertifiziert.

Sie ist mit Transponder-Technik ausgestattet, was den zur Zeit bestmöglichen Schutz gegen Manipulation bedeutet. Bei wahlweiser Standard- oder Unique-Codierung des Betätigers können serienweise oder feste Zuordnungen zur entsprechenden Zuhaltung definiert werden. Das robuste Verriegelungssystem bietet eine Rückhaltekraft (Fzh) des Betätigers von 7500 N. Ergänzend ist die Serie mit einer offenen Betätigerbolzen-Durchführung und großem Anfahr-Trichter versehen, erfüllt aber dennoch die Schutzarten IP67 und IP69K.

Zudem informiert die integrierte Vor-Ort-Diagnose mit fünf Mehrfarb-LEDs über den Zustand der Ein- und Ausgänge, den Tür-Status und der Spannungsversorgung. Im Falle einer Maschinenstörung unterstützt die Zuhaltung so das Personal bei der Fehlersuche und kann damit Zeit und Kosten durch längere Produktionsausfälle sparen.

Sponsored Content

Für Maschinen- und Anlagentüren, bei denen nach dem Auslösen des Abschaltsignals mit einem gefahrbringenden Nachlauf zu rechnen ist, hat Pizzato Elettrica die RFID-gestützten Sicherheitszuhaltungen der Serie NG entwickelt. Bis zu 32 Zuhaltungen können in Reihe geschaltet werden und erfüllen dennoch normengemäß die Anforderungen der Sicherheitsstufen SIL 3 und PLe. Außerdem ist die Serie TÜV-zertifiziert.

Sie ist mit Transponder-Technik ausgestattet, was den zur Zeit bestmöglichen Schutz gegen Manipulation bedeutet. Bei wahlweiser Standard- oder Unique-Codierung des Betätigers können serienweise oder feste Zuordnungen zur entsprechenden Zuhaltung definiert werden. Das robuste Verriegelungssystem bietet eine Rückhaltekraft (Fzh) des Betätigers von 7500 N. Ergänzend ist die Serie mit einer offenen Betätigerbolzen-Durchführung und großem Anfahr-Trichter versehen, erfüllt aber dennoch die Schutzarten IP67 und IP69K.

Zudem informiert die integrierte Vor-Ort-Diagnose mit fünf Mehrfarb-LEDs über den Zustand der Ein- und Ausgänge, den Tür-Status und der Spannungsversorgung. Im Falle einer Maschinenstörung unterstützt die Zuhaltung so das Personal bei der Fehlersuche und kann damit Zeit und Kosten durch längere Produktionsausfälle sparen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel