Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Deltalogic

Leitfaden zur sicheren Fernwartung Remote Service ja, aber wie?

07.09.2015

In vielen Industriezweigen gewinnt das Thema Fernwartung, also der Zugriff auf technische Systeme aus der Distanz zum Zweck der Überwachung und Reparatur, zunehmend an Bedeutung. Das liegt neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der IT-Technik auch daran, dass sich die entsprechende Infrastruktur in Deutschland in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt hat. Nutzer können den Transport selbst großer Datenmengen über das Internet zuverlässig, unkompliziert und kostengünstig realisieren. Das erleichtert den Zugang zu und die Nutzung von Fernwartungslösungen erheblich.

Weiterhin tragen Fernwartungslösungen zur Flexibilisierung der Betriebsabläufe und zur Effizienzsteigerung bei. Dadurch eröffnen sich den Unternehmen große Einsparpotentiale, in Form von reduzierten Ausfallzeiten der Maschinen und Anlagen durch weltweit kurzer Reaktionszeiten.

In einem neuen Whitepaper beleuchtet Deltalogic aktuelle Möglichkeiten und Herausforderungen der sicheren Fernwartung von Maschinen und Anlagen. In dem umfangreichen Leitfaden Remote Service ja, aber wie vergleicht das Unternehmen aktuell verfügbare Kommunikations- und IT-Sicherheitstechnik. Somit wird Unternehmen eine Hilfestellung gegeben, wie sie die bestmögliche technische Fernwartungslösung für ihre Anwendung identifizieren und diese vor Cyber-Angriffen sowie Schadprogrammen schützen können. Autor Daniel Behringer vom Technical Support Team bei Deltalogic stellt auf anschauliche Weise verschiedene Kommunikationstechniken vor, bespricht die nötigen Voraussetzungen, die von der SPS erfüllt werden müssen, und weist auf die unterschiedlichen Möglichkeiten des sicheren Verbindungsaufbaus hin. So kann der Leser mithilfe des Dokuments Schritt für Schritt die auf seine jeweilige Anwendung passende Fernwartungslösung ausmachen.

Sponsored Content

In vielen Industriezweigen gewinnt das Thema Fernwartung, also der Zugriff auf technische Systeme aus der Distanz zum Zweck der Überwachung und Reparatur, zunehmend an Bedeutung. Das liegt neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der IT-Technik auch daran, dass sich die entsprechende Infrastruktur in Deutschland in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt hat. Nutzer können den Transport selbst großer Datenmengen über das Internet zuverlässig, unkompliziert und kostengünstig realisieren. Das erleichtert den Zugang zu und die Nutzung von Fernwartungslösungen erheblich.

Weiterhin tragen Fernwartungslösungen zur Flexibilisierung der Betriebsabläufe und zur Effizienzsteigerung bei. Dadurch eröffnen sich den Unternehmen große Einsparpotentiale, in Form von reduzierten Ausfallzeiten der Maschinen und Anlagen durch weltweit kurzer Reaktionszeiten.

In einem neuen Whitepaper beleuchtet Deltalogic aktuelle Möglichkeiten und Herausforderungen der sicheren Fernwartung von Maschinen und Anlagen. In dem umfangreichen Leitfaden Remote Service ja, aber wie vergleicht das Unternehmen aktuell verfügbare Kommunikations- und IT-Sicherheitstechnik. Somit wird Unternehmen eine Hilfestellung gegeben, wie sie die bestmögliche technische Fernwartungslösung für ihre Anwendung identifizieren und diese vor Cyber-Angriffen sowie Schadprogrammen schützen können. Autor Daniel Behringer vom Technical Support Team bei Deltalogic stellt auf anschauliche Weise verschiedene Kommunikationstechniken vor, bespricht die nötigen Voraussetzungen, die von der SPS erfüllt werden müssen, und weist auf die unterschiedlichen Möglichkeiten des sicheren Verbindungsaufbaus hin. So kann der Leser mithilfe des Dokuments Schritt für Schritt die auf seine jeweilige Anwendung passende Fernwartungslösung ausmachen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel