Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
Der Bau von Gode Wind 1 und 2 hat rund ein Jahr gedauert.

Der Bau von Gode Wind 1 und 2 hat rund ein Jahr gedauert.

Bild: Dong Energy

Großprojekt Windenergie Offshore-Windpark Gode Wind fertiggestellt

23.05.2016

Nach etwa einem Jahr ist nun der Bau des Offshore-Parks mit der letzten Windanlage beendet worden. Im Sommer soll er ans Netz gehen.

Sponsored Content

Dong Energy hat die letzte Windkraftanlage des Offshore-Großprojektes Gode Wind installiert. Damit sind alle 97 Anlagen der Offshore-Windparks Gode Wind 1 und Gode Wind 2 fertig gestellt. Mit einer Gesamtleistung von 582 Megawatt werden die beiden Windparks künftig genug grünen Strom liefern, um damit rund 600.000 deutsche Haushalte zu versorgen. Im Sommer dieses Jahres werden beide Parks vollständig in Betrieb gehen.

Trine Borum Bojsen, Geschäftsführerin von Dong Energy in Deutschland und verantwortlich für den Offshore-Windbereich, sagt: „Gode Wind 1 und Gode Wind 2 sind unser zweites und drittes Projekt in Deutschland. Borkum Riffgrund 1, unseren ersten deutschen Windpark, haben wir im vergangenen Jahr eingeweiht. Der Bau solcher Großprojekte bringt positive Skaleneffekte mit sich und trägt somit dazu bei, die Kosten für Offshore-Windkraft zu senken.“

Der Bau von Gode Wind 1 und 2 dauerte rund ein Jahr: Im April vergangenen Jahres starteten die ersten Bautätigkeiten etwa 45 Kilometer von der Küste entfernt in der Nordsee. Im August begann das Offshore-Team dann mit der Installation der 6-Megawatt-Turbinen von Siemens. Trotz schwieriger Wetterverhältnisse während der Wintermonate konnte Dong Energy den Zeitplan einhalten.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel