Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Über Offshore-Parks (wie hier von Eon) wird auf der Konferenz diskutiert.

Bild: Eon

Windkraft Offshore-Konferenz in Hamburg

28.09.2015

Themen wie maritime Sicherheit, Turbinenentwicklung und Hintergründe zu deutschen Windparks stehen auf der Agenda.

Sponsored Content

Auf der 13. Hamburg Offshore Wind Konferenz stehen namenhaften Branchen-Player – unter anderem Adwen, Dong, Senvion, Vattenfall, Eon, EWE, wpd, Vestas, TenneT, 50 Hertz sowie DNV GL als Ausrichter der Konferenz den Teilnehmern Rede und Antwort. Die Konferenz findet vom 30. September bis 1.Oktober statt. Folgende Themen werden auf der Konferenz schwerpunktmäßig in Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen beleuchtet:

  • Offshore-Projekte: Hintergründe zu deutschen Windparks in Betrieb und im Bau

  • Maritime Sicherheit: Umwelt- und Arbeitsschutz

  • Finanzierung von Offshore-Windprojekten

  • Technik: Turbinenentwicklung, Plattform-Konstruktion, Netzanbindung

  • Internationale Offshore-Windmärkte: Status-quo und Potentiale

Unter www.hamburgoffshorewind.com finden sich detailliertere Informationen sowie die Agenda. Die Konferenz findet im Hotel Hafen Hamburg statt.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel