Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Exportzahlen Russlandgeschäft bleibt unter Druck

Sponsored Content
03.08.2015

Die Exportzahlen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus nach Russland sind weiterhin stark rückläufig. Nach minus 17 Prozent im Jahr 2014 liegen die Rückgänge aktuell bei fast minus 30 Prozent. Sollte dieser Trend anhalten, würden die deutschen Maschinenexporte für das gesamte Jahr 2015 auf rund 4,5 Milliarden Euro sinken.

Die Rubelabwertung, der hohe Leitzins und die Sanktionen im Finanzbereich führen zu Problemen bei der Projektfinanzierung, so dass Investitionen fehlen. Kredite sind für die russischen Kunden kaum zu erhalten, wenn doch, dann zu unerschwinglichen Konditionen. In einer VDMA-Umfrage vom Mai gaben mehr als 50 Prozent der beteiligten Unternehmen an, unter fehlenden Finanzierungen zu leiden. Dies ist ein ganz klarer Trend, der sich im Laufe des Jahres fortgesetzt hat.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel