Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: MTS Sensors

Positionssensor Mit abgesetzter Elektronik in rauen Umgebungen

Sponsored Content
07.07.2015

Der auf der Temposonics-Technik basierende Sensor RT4 von MTS Sensors besitzt zwei unabhängige Elemente in einem Sensorstab. Der Stab ist mit einer Messlänge von 50 bis 2540 mm erhältlich. Der vollständig redundante Positionssensor mit abgesetzter Elektronik wurde für Anwendungen in anspruchsvollen Umgebungen entwickelt, wie sie in der Stahlverarbeitung, in Sägewerken und in Energiegewinnungsanlagen herrschen.

Er verfügt über eine synchrone serielle Schnittstelle (SSI), so dass die Datenübertragung vom Sensor zur Steuerung auch bei elektromagnetischen Störungen problemlos möglich ist. Zudem weist das Gehäuse die Schutzklasse IP68 auf und ist gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Die abgesetzte Elektronik des RT4 kann bis zu 600 mm von dem Sensorstab montiert und somit vor möglichen Gefahrenquellen im Bereich der Messstelle entfernt werden. Sowohl der Sensorstab als auch die Verbindungskabel zur abgesetzten Elektronik können bei Betriebstemperaturen bis zu 100 °C eingesetzt werden.

Die Temposonics-Technik ermöglicht es, Positionsdaten berührungslos zu erfassen. Daher würden die magnetostriktiven Sensoren den mechanischen Beanspruchungen in modernen Industrieanwendungen ohne Verschleiß stand halten, so der Hersteller.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel