Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Prost Motek!

Bild: A&D

Bildergalerie Impressionen von der Motek 2015

19.10.2015

Die 34. Motek war zugleich die erste im neuen Hallenlayout, ohne die Halle 1, aber mit insgesamt mehr Fläche und häufig größeren Ständen. Rund 38 600 Besucher, 8 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, interessierten sich für die Messestände. Als Schauobjekte dienten hier besonders häufig Roboter, teils in Produktions-, teils in Party-Umgebung.

Sponsored Content

Die 34. Motek war zugleich die erste im neuen Hallenlayout, ohne die Halle 1, aber mit insgesamt mehr Fläche und häufig größeren Ständen. Rund 38 600 Besucher, 8 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, interessierten sich für die Messestände. Als Schauobjekte dienten hier besonders häufig Roboter, teils in Produktions-, teils in Party-Umgebung.

Bildergalerie

  • Wenn Roboter gegeneinander Mensch ärgere Dich nicht spielen, dann kann es ja nur Gewinner geben. Die flinken Greifer zeigten Ausdauer und Präzision.

    Bild: A&D

  • Manch Besucher aus bayerischen Gefilden war Anfang Oktober vielleicht noch im Training, was das Bierkrugstemmen betraf. Doch warum soll man sich unnötig quälen, wenn es so hilfreiche Assistenten gibt, die mühelos die nächste Runde Freibier servieren können?

    Bild: A&D

  • Von Jahrmärkten noch wohlbekannt ist das Spiel, bei dem man per Joystick einen Greifer steuert um dem Automaten ein Stofftier zu entlocken. Geschafft hat es selten einer. Lässt man den Menschen weg, stibitzen die Greifer von Schunk sogar kleine Elemente vom Drehteller herunter.

    Bild: A&D

  • Der Robo-Barkeeper am Stand von EGS macht zu jeder Tages- und Nachtzeit ein freundliches Gesicht. Er beherrscht seinen Arbeitsbereich, egal ob Cocktailbar oder Bierzapfanlage. Wenn gerade niemand Durst hat, sorgt er mit seinen Faxen für gute Unterhaltung. Der mechanische Partylöwe ist übrigens auch zu mieten.

    Bild: A&D

  • Ein Lampenladen auf der Motek? Nein, die Signalleuchten von Werma kamen im dunklen Ambiente des Messestandes besonders hell zur Geltung.

    Bild: A&D

  • Auch bei Bosch überließ man Kollege Roboter den Ausschank. Hier gab es verschiedene Sorten Kaffee, von der Auswahl bis zur Übergabe alles automatisiert.

    Bild: A&D

  • Nein, dieser Besucher hat keinen Stalker. Ein Autonomes Förderfahrzeug von Adept kurvte durch die engen Gänge. Am ersten Messetag noch relativ zügig, da nicht so viele Fußgänger seinen Weg kreuzten.

    Bild: A&D

  • Fördertechnik und Greifer in Kooperation waren au dem SEW-Stand zu sehen. Im Feld kommen Modelle mit bis zu 200 kg Tragkreaft zum Einsatz.

    Bild: A&D

  • Navigatoin für Blinde ermöglicht dieses Jugend-Forscht-Projekt von Tobias Jacob (18) aus Waldesch und Minh Michael Nguyen (19) aus Spay : Die Ultraschall-Sensoren auf dem Helm erkennen Hindernisse, über einen Gürtel mit Vibrationsmotoren erfährt der Träger, wo es nicht weitergeht. Die Intensität der Vibration gibt Auskunft über die Entfernung zum Hindernis.

    Bild: A&D

  • Einen Schlangenbeschwörer brauchte man nicht bei Igus – das Liftband wird hydraulisch bewegt. Bis zu 13 Meter Höhe überwindet das System, oder eben so viel die Hallendecke hergibt.

    Bild: A&D

  • Der Cluster Mechatronik & Automation e.V, schon in den vergangenen Jahren immer mit Partnern auf einem großen Gemeinschaftsstand, hatte in diesem Jahr erstmals nicht mehr im Themenpark Mechatronik Quartier bezogen, sondern unabhängig davon in Halle 8.

    Bild: A&D

Verwandte Artikel