Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

ProAlpha kauft ABS Mehr Schlagkraft auf dem ERP-Markt

20.04.2015

Synergien auf ganzer Linie, aber auch noch mehr Präsenz und Stärke auf dem deutschen ERP-Markt – das versprechen sich ProAlpha und Alpha Business Solutions (ABS) von diesem Schritt. Beide Unternehmen waren bisher die stärksten Vermarkter von ProAlpha ERP und können auf ein signifikantes Wachstum und eine langjährige Zusammenarbeit verweisen.

Ziel des Erwerbs von ABS durch die ProAlpha Gruppe ist es, die Marktposition des ERP-Anbieters auszubauen und die Grundlage für weiteres Wachstum zu legen. Beide Unternehmen waren in der Vergangenheit erheblich stärker als der Markt gewachsen, im Geschäft mit neuen Kunden konnte man deutliche zweistellige Zuwachsraten verzeichnen. ProAlpha ERP soll noch mehr als bisher in Branchen verankert werden. Die Gruppe verfügt nach dem Zusammenschluss über rund 700 Mitarbeiter, 1700 Kunden und 12 Niederlassungen allein in Deutschland. Diese erhöhte Präsenz mit einer deutlich verstärkten Mannschaft ermöglicht nicht nur einen noch umfassenderen Service, sondern vor allem auch einen noch höheren Spezialisierungsgrad.

Um den partnerschaftlichen Zusammenschluss zu betonen, wird die ProAlpha Software GmbH in die ProAlpha Business Solutions GmbH umfirmieren, wodurch man wichtige Teile beider Firmen zusammenzieht. Erwerb und Namensänderung sind unter anderem vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen.

Sponsored Content

Synergien auf ganzer Linie, aber auch noch mehr Präsenz und Stärke auf dem deutschen ERP-Markt – das versprechen sich ProAlpha und Alpha Business Solutions (ABS) von diesem Schritt. Beide Unternehmen waren bisher die stärksten Vermarkter von ProAlpha ERP und können auf ein signifikantes Wachstum und eine langjährige Zusammenarbeit verweisen.

Ziel des Erwerbs von ABS durch die ProAlpha Gruppe ist es, die Marktposition des ERP-Anbieters auszubauen und die Grundlage für weiteres Wachstum zu legen. Beide Unternehmen waren in der Vergangenheit erheblich stärker als der Markt gewachsen, im Geschäft mit neuen Kunden konnte man deutliche zweistellige Zuwachsraten verzeichnen. ProAlpha ERP soll noch mehr als bisher in Branchen verankert werden. Die Gruppe verfügt nach dem Zusammenschluss über rund 700 Mitarbeiter, 1700 Kunden und 12 Niederlassungen allein in Deutschland. Diese erhöhte Präsenz mit einer deutlich verstärkten Mannschaft ermöglicht nicht nur einen noch umfassenderen Service, sondern vor allem auch einen noch höheren Spezialisierungsgrad.

Um den partnerschaftlichen Zusammenschluss zu betonen, wird die ProAlpha Software GmbH in die ProAlpha Business Solutions GmbH umfirmieren, wodurch man wichtige Teile beider Firmen zusammenzieht. Erwerb und Namensänderung sind unter anderem vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel