Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

                        
                        
                          Auf gutem Grund. Blasenschleider dämpft Lärm bei Rammarbeiten für Windpark.
Quelle: Energy 2.0


Auf gutem Grund. Blasenschleider dämpft Lärm bei Rammarbeiten für Windpark.
Quelle: Energy 2.0

News Leserbrief: Dämpfung statt Schallschutz

04.04.2013

Zu unserer Bilderstrecke „Auf gutem Grund“, Energy 2.0 Nr. 2.2013, S. 7, ging folgende Lesermeinung ein: „Zu sagen, es würde bei den Rammarbeiten für den Offshore-Windpark DanTysk ein Schallschutz verwendet, ist wirklich grenzwertig.

Der sogenannte „Schallschutz“ „dämpft“ von 180 auf 130 Dezibel, was etwa dem Geräuschpegel eines startenden Düsenjägers entspricht. Hören Sie sich das mal selbst im Wasser an. Mal sehen, was dann in Energy 2.0 steht!“ (Dr. Hans-Joachim Zielinski, Sylt) Wir sagen: „Sehr geehrter Herr Zielinski, danke für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an Energy 2.0. Sie haben recht: Die Dämpfung des Signals stellt keinen kompletten Schutz dar - was wir auch nicht behaupten wollten, aber durch unsere Formulierung kann der Eindruck größerer Wirksamkeit als gegeben entstehen.

“Zu unserer Bilderstrecke „Auf gutem Grund“, Energy 2.0 Nr. 2.2013, S. 7, ging folgende Lesermeinung ein: „Zu sagen, es würde bei den Rammarbeiten für den Offshore-Windpark DanTysk ein Schallschutz verwendet, ist wirklich grenzwertig. Der sogenannte „Schallschutz“ „dämpft“ von 180 auf 130 Dezibel, was etwa dem Geräuschpegel eines startenden Düsenjägers entspricht. Hören Sie sich das mal selbst im Wasser an. Mal sehen, was dann in Energy 2.0 steht!“ (Dr. Hans-Joachim Zielinski, Sylt)

Wir sagen: „Sehr geehrter Herr Zielinski, danke für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an Energy 2.0. Sie haben recht: Die Dämpfung des Signals stellt keinen kompletten Schutz dar - was wir auch nicht behaupten wollten, aber durch unsere Formulierung kann der Eindruck größerer Wirksamkeit als tatsächlich gegeben entstehen.“

Sponsored Content

Zu unserer Bilderstrecke „Auf gutem Grund“, Energy 2.0 Nr. 2.2013, S. 7, ging folgende Lesermeinung ein: „Zu sagen, es würde bei den Rammarbeiten für den Offshore-Windpark DanTysk ein Schallschutz verwendet, ist wirklich grenzwertig.

Der sogenannte „Schallschutz“ „dämpft“ von 180 auf 130 Dezibel, was etwa dem Geräuschpegel eines startenden Düsenjägers entspricht. Hören Sie sich das mal selbst im Wasser an. Mal sehen, was dann in Energy 2.0 steht!“ (Dr. Hans-Joachim Zielinski, Sylt) Wir sagen: „Sehr geehrter Herr Zielinski, danke für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an Energy 2.0. Sie haben recht: Die Dämpfung des Signals stellt keinen kompletten Schutz dar - was wir auch nicht behaupten wollten, aber durch unsere Formulierung kann der Eindruck größerer Wirksamkeit als gegeben entstehen.

“Zu unserer Bilderstrecke „Auf gutem Grund“, Energy 2.0 Nr. 2.2013, S. 7, ging folgende Lesermeinung ein: „Zu sagen, es würde bei den Rammarbeiten für den Offshore-Windpark DanTysk ein Schallschutz verwendet, ist wirklich grenzwertig. Der sogenannte „Schallschutz“ „dämpft“ von 180 auf 130 Dezibel, was etwa dem Geräuschpegel eines startenden Düsenjägers entspricht. Hören Sie sich das mal selbst im Wasser an. Mal sehen, was dann in Energy 2.0 steht!“ (Dr. Hans-Joachim Zielinski, Sylt)

Wir sagen: „Sehr geehrter Herr Zielinski, danke für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an Energy 2.0. Sie haben recht: Die Dämpfung des Signals stellt keinen kompletten Schutz dar - was wir auch nicht behaupten wollten, aber durch unsere Formulierung kann der Eindruck größerer Wirksamkeit als tatsächlich gegeben entstehen.“

Verwandte Artikel