Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: PNO

7. Juli 2015 Kommunikation mit dem Antrieb

15.06.2015

Profibus & Profinet International veranstalten am 7. Juli 2015 in Frankfurt am Main einen Technik-Workshop unter dem Titel Antriebstechnik mit Profinet. Dieser liefert wichtige Informationen zu Profinet und Profidrive, dem spezifizierten anwendungsorientierten Profil für die Antriebstechnik. Die Veranstaltung gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Lösungen der Hersteller sowie die Tools und Entwicklungshilfen, die bei der Realisierung zur Verfügung stehen.

Profinet bietet für die Antriebstechnik Vorteile wie erhöhte Übertragungsraten, Querverkehr, Taktsynchronisation, Shared Device, Zusammenspiel mit Sicherheits- und Energiemanagement-Applikationen bis hin zur einfachen Vernetzung mit höheren Ebenen. Die Kombination mit Profidrive ermöglicht eine Leistungssteigerung und sichert zugleich Herstellerunabhängigkeit und Interoperabilität. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmer ein Bild davon zu vermitteln, was es bedeutet, Profinet in der Antriebstechnik zu integrieren, welche Umsetzungsmöglichkeiten hierbei zur Verfügung stehen und mit welchen Aufwänden zu rechnen ist. In der begleitenden Ausstellung zeigen einige Hersteller ihre Entwicklungsunterstützung und geben im persönlichen Gespräch praktische Tipps zur Implementierung und Anwendung.

Der kostenlose Workshop richtet sich speziell an Entwickler und Produktmanager, die eine Profinet-Schnittstelle im Antrieb realisieren möchten. Weitere Informationen gibt es auf der PI-Website.

Sponsored Content

Profibus & Profinet International veranstalten am 7. Juli 2015 in Frankfurt am Main einen Technik-Workshop unter dem Titel Antriebstechnik mit Profinet. Dieser liefert wichtige Informationen zu Profinet und Profidrive, dem spezifizierten anwendungsorientierten Profil für die Antriebstechnik. Die Veranstaltung gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Lösungen der Hersteller sowie die Tools und Entwicklungshilfen, die bei der Realisierung zur Verfügung stehen.

Profinet bietet für die Antriebstechnik Vorteile wie erhöhte Übertragungsraten, Querverkehr, Taktsynchronisation, Shared Device, Zusammenspiel mit Sicherheits- und Energiemanagement-Applikationen bis hin zur einfachen Vernetzung mit höheren Ebenen. Die Kombination mit Profidrive ermöglicht eine Leistungssteigerung und sichert zugleich Herstellerunabhängigkeit und Interoperabilität. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmer ein Bild davon zu vermitteln, was es bedeutet, Profinet in der Antriebstechnik zu integrieren, welche Umsetzungsmöglichkeiten hierbei zur Verfügung stehen und mit welchen Aufwänden zu rechnen ist. In der begleitenden Ausstellung zeigen einige Hersteller ihre Entwicklungsunterstützung und geben im persönlichen Gespräch praktische Tipps zur Implementierung und Anwendung.

Der kostenlose Workshop richtet sich speziell an Entwickler und Produktmanager, die eine Profinet-Schnittstelle im Antrieb realisieren möchten. Weitere Informationen gibt es auf der PI-Website.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel