Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
Modell der Wago Cage Clamp am Werkstor in Sondershausen.

Modell der Wago Cage Clamp am Werkstor in Sondershausen.

Bild: Wago
1 Bewertungen

Standort-Jubiläum 25 Jahre Wago in Sondershausen

05.10.2016

Vor 25 Jahren gründete Wago in Sondershausen ihren zweiten deutschen Standort. Was 1990 mit vier Mitarbeitern begann, ist heute ein zentraler Bestandteil der Wago-Produktionswelt und weltweites Logistikzentrum mit mehr als 1200 Mitarbeitern.

Sponsored Content

Seit 2010 wurden rund 100 Millionen Euro in den thüringischen Standort investiert – insgesamt sind etwa 200 Millionen Euro in das Werk im Gewerbegebiet Hainleite geflossen.

Zur Jubliäumsfeier erschienen neben der Belegschaft zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft wie Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Joachim Kreyer, Bürgermeister der Stand Sondershausen sowie Antje Hochwind, Landrätin des Kyffhäuserkreises. Sie lobten vor allem Wagos Engagement als starker Arbeitgeber in der Region.

Der geschäftsführende Gesellschafter Sven Hohorst dankte in seiner Festrede vor allem der Belegschaft. „Wir sind stolz auf die Entwicklung, die wir hier in Sondershausen im letzten Vierteljahrhundert gemacht haben. Unser Dank geht vor allem an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Teil seit Jahrzehnten den Aufbau dieses Standortes mitgestaltet haben.“

Bildergalerie

  • Wolfgang und Sven Hohorst (links) mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (Mitte).

    Bild: Wago

Verwandte Artikel