Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: iStock, chinaface

Einfluss auf Pflanzen Im Schatten der Solaranlage

12.08.2016

Direkt unter Solaranlagen haben es Pflanzen kühler als um sie herum - entsprechend gedeihen weniger Gewächse, fanden britische Forscher heraus. Aus dem Temperaturunterschied lässt sich für die Gewächse jedoch auch ein Vorteil ziehen.

Sponsored Content

Umweltforscher von der Lancaster University in Großbritannien haben im Rahmen einer Studie erforscht, wie sich Solaranlagen auf Klima sowie die Vegetation in ihrer unmittelbaren Umgebung auswirkt. Dabei fanden sie heraus, dass die Fläche unter den Solaranlagen - je nach Jahreszeit und Wetterverhältnissen - im Durchschnitt 5 °C kühler ist als die Umgebung oder die Kontrollfläche.

Da das Klima auch die Vegetation beeinflusst, wachsen in diesen kühleren Zonen auch weniger Pflanzen; die Artenvielfalt sinkt, besagen die Studienergebnisse. Zwischen den Solaranlagen und in auf den Kontrollflächen wuchsen viermal so viele Pflanzen wie direkt unterhalb.

Aus diesem Umstand lässt sich ein positiver Effekt ziehen, so könnten in heißen, trockenen Regionen Pflanzen profitieren, die es kühler und dunkler mögen und in der prallen Sonne der Umgebung eher weniger gedeihen. Außerdem verdunstet im Schatten die Flüssigkeit langsamer, die die Pflanzen zum Überleben brauchen.

Verwandte Artikel