Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Eno Energy produziert Windenergieanlagen mit Nennleistungen von 2,05 bis 3,5 Megawatt.

Bild: Eno energy

Erneuerbare Energien Eno Energy erweitert Windpark

13.09.2015

Vier neue Anlagen mit insgesamt 14 MW Nennleistung stehen in der Nähe von Halle.

Sponsored Content

Die Eno Energy Gruppe, Hersteller von Windenergieanlagen, hat einen Windpark im Landkreis Mansfeld-Südharz nahe Halle mit vier Anlagen des Typs Eno 114 mit insgesamt 14 MW Nennleistung erweitert. Der neue Bauabschnitt ist komplett fertig gestellt und in Betrieb genommen worden. Die Anwendung des sogenannten "Eno-Up-Site-Prinzips" macht die Erweiterung des zuvor aus zehn Windenergieanlagen unterschiedlicher Hersteller bestehenden heterogenen Windparks effizienter. Laut Angabe von Eno Energy hätte die zunächst mit anderen Turbinen geplante Windparkerweiterung Turbulenzprobleme mit den vorhandenen Anlagen mit sich gebracht. Eine Umplanung auf die Eno 114 mit 127,5 Meter Stahlrohrturm brachte die Lösung.

Eno Energy mit Hauptsitz in Rostock und Rerik, produziert Windenergieanlagen mit Nennleistungen von 2,05 bis 3,5 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 126 Metern für den Onshore-Bereich. Die Unternehmensgruppe ist im nationalen und internationalen Markt als Anlagenhersteller und Anbieter von Servicedienstleistungen positioniert.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel