Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

                        
                        
                          Alle Profibus-Stecker eignen sich für Temperaturen von -25 bis 85°C


Alle Profibus-Stecker eignen sich für Temperaturen von -25 bis 85°C

News Einsatz unter extremen Bedingungen

05.09.2013

Systeme Helmholz entwickelt ihre Profibus-Stecker weiter: Alle 27 UL-zertifizierten Varianten stehen nun auch für extreme Einsatzfälle im Temperaturbereich von -25 bis 85°C zur Verfügung. Darunter auch die Easy-Connect-Stecker, welche über eine Schnellanschlusstechnik verfügen, die das Abisolieren der Busadern überflüssig macht. Alle Varianten mit Schraub- beziehungsweise Easy-Connect-Verbindungen sind mit einem 90°, einem gewinkelten oder einem axialen Kabelabgang erhältlich. Darüber hinaus stehen Varianten mit M12-Anschluss zur Verfügung und für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2 gibt es Busanschlussstecker mit Atex-Zulassung II 3 G Ex nA II T4. Mit dem Diagnose-Stecker kann ein Profibus-Netzwerk aufgebaut werden, in dem der Anwender den Zustand des Bussystems kontrollieren kann.

Sponsored Content

Systeme Helmholz entwickelt ihre Profibus-Stecker weiter: Alle 27 UL-zertifizierten Varianten stehen nun auch für extreme Einsatzfälle im Temperaturbereich von -25 bis 85°C zur Verfügung. Darunter auch die Easy-Connect-Stecker, welche über eine Schnellanschlusstechnik verfügen, die das Abisolieren der Busadern überflüssig macht. Alle Varianten mit Schraub- beziehungsweise Easy-Connect-Verbindungen sind mit einem 90°, einem gewinkelten oder einem axialen Kabelabgang erhältlich. Darüber hinaus stehen Varianten mit M12-Anschluss zur Verfügung und für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2 gibt es Busanschlussstecker mit Atex-Zulassung II 3 G Ex nA II T4. Mit dem Diagnose-Stecker kann ein Profibus-Netzwerk aufgebaut werden, in dem der Anwender den Zustand des Bussystems kontrollieren kann.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel