Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
In Norwegen sind mehr E-Mobile unterwegs als in Deutschland.

In Norwegen sind mehr E-Mobile unterwegs als in Deutschland.

Bild: Pixabay
1 Bewertungen

Elektroautos E-Cars sollen Norwegen erobern

24.08.2016

Norwegen hat große Ziele, wenn es um Klimaschutz geht. Die Regierung möchte besonders umweltfreundlichen Transport fördern.

Sponsored Content

Norwegen ist im Bereich Klimaschutz und E-Autos sehr fortschrittlich. Einige Medien berichteten sogar, dass dort ab dem Jahr 2025 Benzin-und Dieselautos verboten werden sollten. Diese Aussage dementierte das norwegische Verkehrsministerium allerdings.

Statt eines Verbots möchte die Regierung zum Kauf von umweltfreundlichen Fahrzeugen anregen. Die schnelle Entwicklung neuer Technologien und Treibstoffe könnte auch ohne ein Verbot dafür sorgen, dass sich Elektromobile langfristig durchsetzen.

Nach 2030 sollen in Norwegen außerdem alle Schiffe abgasfrei sein und mehr Biotreibstoff im Flug- und Schwerlastverkehr eingesetzt werden.

Bis 2050 möchten die Norweger eine Gesellschaft mit besonders niedrigem CO2-Ausstoß werden. Schon jetzt ist man in diesem Bereich fortschrittlich: In dem skandinavischen Land sind mehr E-Mobile unterwegs als in Deutschland. Außerdem kommen nahezu 100 Prozent des Stroms aus den umweltfreundlichen Quellen wie Wasser und Wind.

Im nächsten Frühjahr möchte die norwegische Regierung dem Parlament einen einen Nationalen Transportplan für den Zeitraum 2018 bis 2029 vorstellen, in dem Änderungen des Verkehrssystems und Schritte zur Senkung des CO2 Ausstoßes vorgeschlagen werden.

Verwandte Artikel