Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Matthias Taft, Energievorstand der BayWa AG nimmt von Dr. Beate Mand (Vorstand des VDE) und Prof. Dr. Eicke R. Weber (Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE) auf der Intersolar Europe 2016 am BayWa-Stand das VDE-Zertifikat zur Errichtung standardisierter PV-Kraftwerke entgegen.

Bild: BayWa r.e.

Intersolar Europe 2016 BayWa erhält erstes VDE-Zertifikat für PV-Freiflächenanlagen

28.06.2016

Auf der Intersolar Europe 2016 bekommt BayWa r.e. als erstes Solar-Unternehmen das VDE-Zertifikat zur Errichtung standardisierter Photovoltaik (PV)-Kraftwerke verliehen.

Sponsored Content

Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses hat das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut die Prozess- und Dokumentationsstandards bei der systematischen Errichtungen von PV-Freiflächenanlagen geprüft und bewertet. Das Zertifikat umfasst Bereiche wie Projektorganisation und Konstruktion, Komponentenauswahl, Einkauf, Logistik sowie Aspekte der Systeminstallation, Inbetriebnahme, Wartung und Qualitätssicherung.

Matthias Taft, Energievorstand der BayWa, nahm das Zertifikat von Beate Mand, Vorstand des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE), und Eicke Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE entgegen: „Die umfassende und systematische Prüfung der Prozesse bei der Errichtung von PV-Freiflächenanlagen ist ein Meilenstein für uns und die gesamte Solarbranche.“

Beate Mand ergänzt: „Wir vom VDE sind stolz, dass wir mit dieser neu entwickelten Dienstleistung für standardisierte PV-Kraftwerke das Vertrauen aller beteiligten Parteien in die Sicherheit und Qualität und somit das nachhaltige Wachstum der Solarenergie fördern können.“

Verwandte Artikel