Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

                        
                        
                          Der Antriebsverstärker wurde als Tischgerät konzipiert


Der Antriebsverstärker wurde als Tischgerät konzipiert

News Antriebsverstärker für Hochgeschwindigkeits-Anwendungen

08.03.2012

Eine kompakte All-in-one-Lösung für Hochgeschwindigkeits-Anwendungen ist der als Tischgerät konzipierte Antriebsverstärker SD2T von Element not implemented: <b>. Er bildet die Basis zum Antrieb von synchronen und asynchronen Vorschub- und Spindelmotoren bis zu einer Drehzahl von 480000 U/min. Das Gerät kann als Erweiterung einer bestehenden Bearbeitungsmaschine, aber auch im Stand-alone-Betrieb eingesetzt werden. Alle hierfür erforderlichen Komponenten, wie Bedien- und Anzeigeelemente sowie Motordrosseln, sind im Gerät integriert. Gleichzeitig kann eine Anbindung an eine bestehende Maschinensteuerung über analoge Sollwertsignale (±10 V), USB und digitale I/Os erfolgen. Das Gerät bietet neun digitale Ein- und fünf Ausgänge sowie zwei analoge 10V-Eingänge und einen 5V-Ausgang. Im SD2T können bis zu 64 Motorparametersätze gespeichert werden. Bei Geräten mit 600 VA und 3,8 kVA Ausgangsleistung ist optional ein zusätzlicher Motoranschluss für den Parallelbetrieb von zwei Asynchronmotoren realisierbar. Erhältlich sind Ausführungen als Hochvoltversion mit bis zu 3 �?220 V Ausgangsspannung und als Niedervoltversion mit bis zu 3 �?60 V Ausgangsspannung. Diese ist mit einem Weitbereichsnetzteil mit Power Factor Correction ausgestattet.

Sponsored Content

Eine kompakte All-in-one-Lösung für Hochgeschwindigkeits-Anwendungen ist der als Tischgerät konzipierte Antriebsverstärker SD2T von Element not implemented: <b>. Er bildet die Basis zum Antrieb von synchronen und asynchronen Vorschub- und Spindelmotoren bis zu einer Drehzahl von 480000 U/min. Das Gerät kann als Erweiterung einer bestehenden Bearbeitungsmaschine, aber auch im Stand-alone-Betrieb eingesetzt werden. Alle hierfür erforderlichen Komponenten, wie Bedien- und Anzeigeelemente sowie Motordrosseln, sind im Gerät integriert. Gleichzeitig kann eine Anbindung an eine bestehende Maschinensteuerung über analoge Sollwertsignale (±10 V), USB und digitale I/Os erfolgen. Das Gerät bietet neun digitale Ein- und fünf Ausgänge sowie zwei analoge 10V-Eingänge und einen 5V-Ausgang. Im SD2T können bis zu 64 Motorparametersätze gespeichert werden. Bei Geräten mit 600 VA und 3,8 kVA Ausgangsleistung ist optional ein zusätzlicher Motoranschluss für den Parallelbetrieb von zwei Asynchronmotoren realisierbar. Erhältlich sind Ausführungen als Hochvoltversion mit bis zu 3 �?220 V Ausgangsspannung und als Niedervoltversion mit bis zu 3 �?60 V Ausgangsspannung. Diese ist mit einem Weitbereichsnetzteil mit Power Factor Correction ausgestattet.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel